2573261

Apple will eine Milliarde Euro für Chipproduktion in Bayern investieren

10.03.2021 | 11:20 Uhr | Stephan Wiesend

Apple will eine Milliarde in Deutschland investieren, vor allem in seinen Entwicklungsstandort München.

In den nächsten drei Jahren wird Apple in Deutschland eine Milliarde Euro investieren und hunderte neue Mitarbeiter einstellen. Vor allem München wird davon profitieren, befindet sich doch einer der wichtigsten Entwicklungsstandorte von Apple in der bayerischen Hauptstadt. Das 2015 gegründete Bavarian Design Center ist laut einer Mitteilung von Apple bereits auf 350 Ingenieure angewachsen und soll weiter ausgebaut werden – was Stellenausschreibungen bestätigen . „Ich könnte nicht gespannter sein auf das, was unsere Ingenieurteams in München noch alles entdecken werden – von der Erforschung neuer Möglichkeiten in der 5G-Technologie bis hin zu einer neuen Generation von Technologien, die noch mehr Leistung, Geschwindigkeit und Konnektivität ermöglichen werden“ wird Tim Cook, CEO von Apple zitiert .

Power Management und 5G

Schwerpunkt des Entwicklerteams lag bisher vor allem auf dem Design von sogenannten Power Management Units (PMU). Das sind oft unterschätzte Chips, die in iPhone, iPad, Apple Watch und Mac für die Energieversorgung zuständig sind – und hohe Energieeffizienz ermöglichen. Viele der PMU-Entwickler hatte Apple offenbar von seinem Zulieferer Dialog abgeworben.

Heute befindet sich laut Apple bereits die Hälfte des globalen Power-Management-Design-Teams in Deutschland. Weitere Entwickler arbeiten in München an Anwendungsprozessoren und Analog- und Mixed-Signal-Lösungen für das iPhone. Ein weiterer deutscher Standort liegt in Nabern bei Kirchheim in Teck in Baden-Württemberg – ebenfalls eine Übernahme. Hier handelt es sich nämlich um die ehemalige Modem-Sparte von Intel, die Apple erst 2019 übernommen hatte . (Update: In einer früheren Fassung des Artikels hatten wir Nabern fälschlicherweise in Bayern verortet. Entschuldigung.)

Neuer Standort

Die Bandbreite des Standortes ist groß: München soll der neue Standort für Chip-Design in Europa werden und größter Entwicklungsstandort für mobile drahtlose Halbleiter und Software sein. Ziel ist die Entwicklung von 5G und zukünftigen Technologien, die Entwicklung von Funkmodems soll hier ebenfalls angesiedelt werden.

Ein neues Gebäude wird 2022 in München ebenfalls bezogen. Der 30 000 Quadratmeter große Standort (Architekt Chipperfield Architects ) liegt in der Karlstraße und wird zu hundert Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben. Der ökologische Standard LEED Gold wird dabei komplett erfüllt.

Apple hat das Gebäude "Karl" komplett gemietet.
Vergrößern Apple hat das Gebäude "Karl" komplett gemietet.
© Apple

Apple in Deutschland

Aktuell arbeiten laut Apple 4000 Menschen in Deutschland für Apple, in insgesamt sieben Niederlassungen und 15 Apple Stores. In München ist Apple seit 1981 ansässig – damals noch mit zehn Mitarbeitern.

Macwelt Marktplatz

2573261