2246258

Apple wirbt für Airpods – Wünsche an die nächste Generation

19.01.2017 | 09:49 Uhr |

In der neuen Werbung finden sich ein paar nette visuelle Ideen, die die neuen Airpods an die Nutzer näher bringen sollen. Derweil haben wir konkrete Vorschläge, die die Ohrhörer noch besser werden könnten.

Nun, da die AirPods endlich verfügbar sind, bewirbt Apple die drahtlosen Kopfhörer in einigen neuen Werbespots. Diese drehen sich um den unkomplizierten und flotten Pairing-Vorgang mit dem iPhone 7, Siri im Ohr und vor allem dem hervorragenden Sitz im Ohr. Um das zu veranschaulichen hat Apple einen bekannten Street-Tänzer engagiert – Lil Buck . Für Apple und mit AirPods im Ohr tanzt er auf dem Auto, allerdings auf der vertikalen Seite, auf einem Kino-Vordach, das ebenfalls kopfüber.

Ob die neuen AirPods tatsächlich so fest sitzen wie im Video, mag zwar ebenso stimmen wie die Aussagen davor, aber nicht allgemein. Die Wahrscheinlichkeit, dass die AirPods richtig gut sitzen und selbst beim Joggen nicht aus den Ohren fallen, liegt einigen Umfragen zufolge etwa bei 50 Prozent: Für manche Ohren mögen die Lauscher passen, für andere eben nicht.

Drei Wünsche für die nächste Generation

Apples AirPods kamen also spät, dafür gewaltig - trotz der rund zweimonatigen Verzögerung des Verkaufsstarts haben sie nach ersten Analysen bereits ein Viertel des Marktes für drahtlose Kopfhörer erobert. Tests haben ergeben: Gut sind sie ja, die AirPods, aber nicht perfekt. Und das nicht nur, weil sie nicht für jedes Ohr gemacht sind und beim Sport sich gerne aus den Muscheln verabschieden . Unsere Kollegin Caitlin McGarry von der Macworld formuliert daher drei konkrete Wünsche an eine nächste AirPod-Generation. Siri müsse unbedingt schneller werden, zumal die Sprachassistentin der einzige Weg zur Steuerung von Lautstärke und Wiedergabe ist - wenn man nicht gleich am iPhone herum fummelt oder die Apple Watch als Fernbedienung nutzt. Das Fehlen von Knöpfen sei ja nicht einmal das entscheidende Manko, aber AirPods könnten mehr als nur die eine Geste zur Aktivierung von Siri - ein doppeltes Klopfen auf einen der Hörer - verstehen, damit zumindest einfache Steuerung der Musik ohne Siri und weitere Hilfsmittel nötig werde. Zudem sollten die Stöpsel besser gegen Schweiß und Spritzwasser geschützt sein. Man will sie ja nicht unbedingt zum Schwimmen mitnehmen, aber beim Sport kommt man nunmal ins Schwitzen. Vielleicht halten sie dann schon besser, sonst schließen wir einen vierten Wunsch mit an: Ein Sicherungsband als mitgeliefertes Zubehör.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2246258