2444335

Apple wirbt mit Plakaten in Berlin und Hamburg für Datensicherheit

25.07.2019 | 13:11 Uhr |

In Berlin und Hamburg hat Apple mehrere riesige Plakate aufgehängt, um die Datensicherheit des iPhones zu bewerben.

"Verrät so wenig über Hamburger wie Hamburger"

Mit Sprüchen wie diesem bewirbt Apple in Berlin und Hamburg den Datenschutz des iPhones. Dafür wurden, nach dem Vorbild einer Kampagne in den USA , riesige Plakate an Häuserwänden angebracht.

Im Hamburger Schanzenviertel wirbt Apple für Datensicherheit.
Vergrößern Im Hamburger Schanzenviertel wirbt Apple für Datensicherheit.
© Apple

In Hamburg hängen zwei solcher Plakate. Eines an einer Hauswand im Szeneviertel Schanzenviertel, ein weiteres im Hamburger Hafen. Eine ganze Dockwand ist mit einem riesigen Plakat bedeckt.

In Hamburg ist eine ganze Dockwand mit einem Apple-Plakat bedeckt.
Vergrößern In Hamburg ist eine ganze Dockwand mit einem Apple-Plakat bedeckt.
© Apple

Willkommen im sicheren Sektor

Ein Plakat auf der Karl-Liebknecht-Straße in Berlin spielt auf den historischen Fakt an, dass Berlin für mehrere Jahre in vier Sektoren aufgeteilt worden war.

In Berlin wird auf die Aufteilung in die Besatzungszonen angespielt.
Vergrößern In Berlin wird auf die Aufteilung in die Besatzungszonen angespielt.
© Apple

iPhone soll sich durch Datenschutz von Konkurrenz-Produkten abheben

Apple verfolgt schon länger die Strategie, den besseren Datenschutz des iPhones gegenüber Android-Smartphones hervorzuheben. Auch in der Weiterentwicklung der Software versucht das Unternehmen, die Privatsphäre des Nutzers so gut wie möglich zu schützen. Im Gegensatz zur Konkurrenz verwendet Apple für viele Funktionen keine Rechenleistung einer Cloud, zu der Daten erst hochgeladen werden müssten, sondern versucht möglich viel mit Berechnungen auf dem Gerät selber zu lösen. So sind die Daten besser gesichert. Aus diesem Grund hat Apple in den letzten Jahren auch die Rechenleistung der eigenen Geräte auf immer neue Höhen getrieben.

Macwelt Marktplatz

2444335