2661091

Apples AR/VR-Headset könnte bald real werden

20.05.2022 | 08:50 Uhr |

Schon "in den nächsten Monaten" sei Apple bereit für die nächste Hardware-Revolution. Womöglich sieht man zunächst Spuren von Software.

Apples "nächstes großes Ding" soll ein AR/VR-Headset sein, das mit Unternehmen wie Meta und Google konkurrieren soll. Der jüngste Bericht von Bloomberg-Redakteur Mark Gurman deutet darauf hin , dass Apple erhebliche Fortschritte bei diesem Projekt gemacht habe und die Brille "innerhalb der nächsten Monate" der Öffentlichkeit vorgestellt werden könnte.

Laut Bloomberg haben Apple-Ingenieure dem Unternehmensvorstand eine Vorschau auf das Headset präsentiert – ein wichtiger Schritt, der darauf hindeutet, dass die Hardware kurz vor der Fertigstellung steht. Ferner wurde die Entwicklung von realityOS, dem Betriebssystem, das angeblich von dem Headset verwendet wird, "hochgefahren". Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass es auf der WWDC im Juni vorgestellt wird, ist es möglich, dass wir Spuren des Projekts in neuer Software dort sehen.

Der Nebel lichtet sich

Über Apples Mixed-Reality-Headset rumort es schon seit Langem in der Gerüchteküche. Jüngste Berichte sprachen von Komponenten wie darunter zwei 8K-Displays, einen M1-Prozessor und mehr als ein Dutzend Kameras . Im Februar berichtete "Digitimes", dass Apple wichtige Produktionstests abgeschlossen habe, zudem wurden  Anfang Februar Hinweise auf realityOS in App-Store-Protokollen entdeckt .

Während Apple gerne seine eigenen Zeitpläne aufstellt, erhöhten die Ankündigungen auf Googles Entwicklerkonferenz I/O den Druck, schon bald ein AR/VR-Headset vorzustellen. Google gab auf der I/O-Keynote eine Vorschau auf die Arbeit an seiner AR-Brille , die Sprachübersetzung in Echtzeit ermöglicht.  Apples Headset soll den Erwartungen zufolge weitaus ehrgeiziger sein und soll sich auf Spiele, Messaging und Medien konzentrieren.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei unserer Schwesterpublikation "Macworld"

Macwelt Marktplatz

2661091