2491175

Apples Aktie erholt sich vom Einbruch

03.03.2020 | 17:18 Uhr | Michael Söldner

Nach einem beachtlichen Kursrückgang durch das Coronavirus steigt der Wert der Apple-Aktie nun wieder.

Für die Apple-Aktie ging es in den vergangenen Monaten primär bergauf. Wer vor einem Jahr eine Aktie für knapp 155 Euro erstanden hat, darf sich aktuell über einen Gewinn von 115 Euro freuen. In den vergangenen Tagen ging es für das Wertpapier des iPhone-Herstellers jedoch  deutlich bergab . Seit dem 14. Februar sorgten sich immer mehr Anleger um die Auswirkungen des Coronavirus. Als Ergebnis fiel die Aktie von knapp 300 Euro auf 240 Euro. Die Analysten von Oppenheimer spendierten der Apple-Aktie nun ein besseres Rating, da Apple besser als andere Unternehmen auf die Krise durch das Virus vorbereitet sei.

Die Analysten gehen nach begrenzten Tests davon aus, dass Apple sich widerstandsfähiger als die Konkurrenz zeigen könnte. Zuliefererketten könnten schnell gewechselt werden, um auf die Nachfrage zu reagieren. In Anbetracht der gelähmten Wirtschaft in China und die Schließung vieler Geschäfte kündigte Apple bereits an, die Umsatzziele für das zweite Quartal 2020 möglicherweise nicht halten zu können. Zwar würden in China zahlreiche Fertiger und Geschäfte wieder eröffnen, bis diese aber wieder im üblichen Umfang arbeiten, könnten noch einige Wochen oder Monate vergehen. Gegenüber dem Fox Business Network teilte Apple CEO Tim Cook Ende vergangener Woche mit, dass es den Anschein machen würde, als hätte China das Coronavirus mittlerweile unter Kontrolle.

Coronavirus in Deutschland: Website trackt Verbreitung  

Macwelt Marktplatz

2491175