1047372

Apples Apps im App Store

24.03.2011 | 13:40 Uhr |

Apples Apps im App Store

Neben den Apps, die den iOS-Geräten von Apple bereits ab Werk beigepackt sind, bietet das Unternehmen auch eine ganze Reihe nützlicher Apps im eigenen Store an. Darunter sind die brandneuen Garageband und iMovie, aber auch Klassiker wie zum Beispiel iBooks zum Lesen von E-Books und PDF-Dokumenten oder Mobile Me Galerie für den Zugriff auf die Cloud-Bildersammlung. Natürlich gehören in die Gruppe auch die Office-Apps Pages, Numbers und Keynote. Wir stellen auf diese Seite und den folgenden die Apple-Apps für das iPad 2 vor, die der App Store optional anbietet, und sagen Ihnen, wozu sie gut sind.

Garageband und iMovie: Musikproduktion und Filmschnitt

Parallel zur Vorstellung des iPad 2 bietet Apple zwei neue, kostenpflichtige Apps mit Garageband und iMovie. Letztere kennen Benutzer des iPhone 4 und iPod Touch der vierten Generation bereits. Mithilfe der App lassen sich nun auch am iPad 2 aufgenommene Videos schneiden, mit Übergängen und Titel plus Abspann versehen. Unter Mac-OS X ist iMovie schon seit vielen Jahren fester Bestandteil der iLife-Suite. Mit der iPad-Version können Benutzer ihre aufgenommenen Videos jetzt unterwegs aufpeppen und dann über iTunes Dateifreigabe-Funktion mit anderen iOS-Geräten austauschen oder auf Videodienste wie Youtube, Facebook, oder Vimeo laden. Garageband richtet sich an alle Benutzer, die sich für Musikproduktion interessieren. Unter Mac-OS X ist Garageband ebenfalls Bestandteil der iLife-Suite. Das iPad lässt sich über den Dock-Connector mit Midi-Geräten verbinden, der kompletten Songproduktion am iPad 2 steht so nichts im Wege. Garageband kommt mit mehreren Instrumenten, die sich per Touch bedienen lassen. Smart Instruments will Einsteigern das Spiel auf dem iPad erleichtern. Die Apps Garageband und iMovie sind im App Store jeweils für 3,99 Euro erhältlich.

Macwelt Marktplatz

1047372