2493239

Apples Maßnahmen gegen Corona-Verbreitung

12.03.2020 | 13:26 Uhr | Halyna Kubiv

Damit sich der neuartige Virus SARS-CoV-2 nicht so schnell verbreitet, ergreifen unterschiedliche Institutionen teils strikte Maßnahmen.

Damit sich die vom neuen Coronavirus ausgelöste Krankheit Covid-19 langsamer verbreitet und die Kapazitäten der lokalen Gesundheitssysteme nicht ans Limit gebracht werden, ergreifen Länder wie China oder Italien teils drastische Maßnahmen wie eine landesweite Quarantäne. Apple trifft auch einige Maßnahmen, um eigene Mitarbeiter und Nutzer nicht unnötig dem Ansteckungsrisiko auszusetzen. So sind in Italien seit gestern alle Apple Stores geschlossen. Gleiche Maßnahmen hatte Apple in China vor knapp einem Monat unternommen. Unabhängig vom Land und Store können sich die Einzelhandel-Mitarbeiter bei Apple uneingeschränkt krank schreiben lassen, sobald die Symptome einer Corona-Infektion aufweisen.

Massenveranstaltungen hat das Santa Clara County eh verboten, so findet wohl eine geplante Keynote zum iPhone SE 2 nicht statt. Hier muss Apple praktischerweise nichts absagen, weil keine offiziellen Einladungen verschickt worden waren, nur die Gerüchteküche brodelte. Tim Cook hat zudem vor einigen Tagen an alle Mitarbeiter eine Bitte geschickt, wenn möglich von Home Office zu arbeiten. Dies würde die Menschenansammlungen nicht nur in Stores, sondern auch in Apple Büros reduzieren und so ebenfalls die Verbreitung des Virus verlangsamen.

Derweil werden die noch geöffneten Apple Stores grundgereinigt und die Desinfektionsmittel bereitgestellt. Die Mitarbeiter vor Ort sind angehalten, bei Apple Watches und Airpods die Anprobe nicht proaktiv anzubieten. Erst wenn ein Kunde von sich selbst danach fragt, wird das Gerät ausprobiert, jedoch nicht früher.

Unklar bleibt jedoch, wie Apple weiter mit der WWDC verfährt. Die Entwicklerkonferenz findet meistens Anfang Juni statt, dabei kommen knapp fünf Tausend Entwickler aus aller Welt zusammen. Der Veranstalter verschickt die Einladungen meistens Mitte März, kann dies jedoch noch bis Mitte April hinauszögern.

Macwelt Marktplatz

2493239