2212620

Apples Sicherheits-Chef spricht auf der Hacker-Konferenz

02.08.2016 | 06:04 Uhr | Halyna Kubiv

Eine Seltenheit auf den Sicherheitskonferenzen: Der Leiter der Sicherheits-Teams bei Apple spricht auf der BlackHat USA 2016.

Die BlackHat-Konferenzen in den USA sind f├╝r ihre Hack-Wettbewerbe bekannt ÔÇô f├╝r Preisgelder knacken die Experten unterschiedliche Plattformen, Browser und andere Software. So ist es 2009 dem Sicherheitsexperten Charlie Miller gelungen, ein iPhone via einer verschickten SMS komplett zu ├╝bernehmen. Ein spektakul├Ąrer Fund ist Miller auch 2011 gelungen: Der Controller eines Macbook-Akkus sei mit einem Standard-Passwort gesch├╝tzt , gelingt es den Angreifern die H├╝rde zu ├╝berwinden, k├Ânnten sie somit den Akku zu einem permanenten Viren-Schleuder machen. Zum ersten Mal war Apple mit Dallas De Atley , dem Manager des Plattform Security Teams, 2012 auf der BlackHat-Konferenz aufgetreten, die Premiere verlief allerdings entt├Ąuschend.

In diesem Jahr ist wieder ein Sicherheits-Experte von Apple als Sprecher gebucht. Ivan Krstic spricht auf einer Pr├Ąsentation am 4. August ├╝ber die Hintergr├╝nde der eingebauten Sicherheits-Mechanismen in iOS 10 . Richtig pikant wird diese Ank├╝ndigung erst dann, wenn man sich die komplette Sprecherliste anschaut: Wenige Stunden fr├╝her treten zwei Sprecher der Indiana University in den USA auf, die 2015 erstmals eine ernsthafte Bedrohung (XARA) in Apples Schl├╝sselbund und Sandbox entdeckt haben.┬á

Macwelt Marktplatz

2212620