2452466

Apples neuer Bluetooth-Tracker mit Wechsel-Batterie

02.09.2019 | 13:31 Uhr | Halyna Kubiv

Seit langem kursieren die Gerüchte, dass Apple eine besondere Peripherie vorstellen wird: Einen Bluetooth-Tracker für Schlüssel, Taschen oder Fahrräder.

Vor einiger Zeit hat 9to5mac die Spuren von einem neuen Bluetooth-Tracker in iOS 13 entdeckt, nun zieht Macrumors nach und veröffentlicht einige interessante Details der neuen Peripherie . Laut Macrumors haben die Autoren eine interne Kopie von iOS 13 Beta zugespielt bekommen. Eine solche Version beinhaltet zusätzliche Features, die nicht an die Öffentlichkeit gelangen sollen. Diese konkrete Beta ist allerdings von Juni, so sind logischerweise bis zur endgültigen Version Änderungen vorbehalten.

Im Allgemeinen bestätigt Macrumors die Berichte von 9to5mac: Der neue Bluetooth-Tracker von Apple wird ein kleines rundes Gerät aus Plastik mit dem Apple-Logo in der Mitte sein. Das wird auch das erste Apple-Gerät seit langem sein, bei dem sich die Batterie problemlos austauschen lässt. Der neue Bluetooth-Tracker wird von einer herkömmlichen Knopfbatterie gespeist. Den Zugang dazu erhält der Inhaber auf der unteren Seite des Geräts. Wird die Batterie bald leer, bimmelt der Tracker und schickt seinen letzten Standort an das iPhone.

Auch sonst hat sich Apple allerlei smarte Funktionen für den Tracker überlegt: Die Verwaltung findet man in der neuen App "Suchen", die die beiden Apps "Freunde" und "Mein iPhone suchen" vereint. Für den Tracker ist ein Sonder-Reiter in der App vorgesehen, in der gesichteten Beta hieß er "Items", zu Deutsch "Sachen". Dort konnte der Nutzer einige Automatismen einstellen: Der Tracker meldet sich, sobald der Nutzer mit dem iPhone eine bestimmte Entfernung zu ihm erreicht (Tasche in der U-Bahn liegen gelassen); dazu kann man "sichere Orte" definieren, dann wird diese Warnmeldung ausgesetzt. Auf eine überraschende und elegante Weise setzt Apple die Software ARKit ein: Sucht der Nutzer nach dem Bluetooth-Tracker, muss er das iPhone durch die Gegend schwenken. Auf dem Bildschirm erscheint ein roter Ballon, der über der Stelle schwebt, wo sich zuletzt der Tracker befand. Hat der Inhaber einen Gegenstand mit dem Tracker als verloren gemeldet, erscheint ein Hinweis auf dem Bildschirm des iPhone-Nutzers, der sich im bestimmten Umkreis zu der Verluststelle befindet. Er kann dann den Inhaber kontaktieren. Dieser erhält ebenfalls eine Meldung, dass sich jemand mit dem iPhone in der Nähe seines verlorenen Gegenstandes befindet.

Wie genau das Gerät heißen wird, geht aus der iOS Beta nicht hervor, nur die Modellnummer ist durchgesickert – "B389". Weder FCC in den USA noch Eurasische Handelskommission führen Geräte mit einer solchen Modellnummer.

Macwelt Marktplatz

2452466