2662952

Aufgetaucht: Prototyp des G4-Powerbook mit 17 Zoll

31.05.2022 | 15:00 Uhr | Thomas Hartmann

In der neuesten Ausgabe von ”Krazy Ken's Tech Misadventures” gewährt der Youtuber einen tiefen (Ein-)Blick auf einen Prototyp des 17-Zoll Powerbook G4 von 2003.

Das Beste daran sei, so 9to5Mac in seinem Bericht über das Video des ”Computer Clan YouTube Channel”, dass dieses Powerbook ”ein schönes rotes Logicboard” habe, wie es bei Prototypen bei Apple üblich war. Der Prozessor PowerPC G4 – nicht von Intel, sondern von Motorola! – verfügt über eine Taktfrequenz von 1 GHz. Als Arbeitsspeicher dienten 512 MB RAM.

Da es sich um einen Prototyp handelt, hat dieses Powerbook G4 eine kaum bearbeitete, noch rohe Aluminiumoberfläche. ”Krazy Ken” weist außerdem auf eine Menge "lustiger Aufkleber" hin, die Apple helfen würden, zu verstehen, woher jedes Teil stammt. Auch ein Hinweis ”Apple Development Team” ist zu sehen. Dazu kommen einige handbeschriebene Teile, die ebenfalls auf den noch provisorischen Charakter dieses Vorserienmodells hinweisen und den Technikern interne Auskünfte geben. Andererseits ist das Powerbook voll funktionsfähig, es ließ sich darauf Mac-OS X Tiger 10.4.11 starten. Dabei sind einige Drittanbieter-Tools wie Disk Warrior oder Carbon Copy Cloner und ein allerdings leerer Ordner mit der Bezeichnung “Developer” zu finden. Auch Mac-OS 9 ”Classic” ist vorinstalliert. Dass der Prototyp von 2003 stammt, scheint ein Akku von Panasonic mit dem entsprechenden Datum nahezulegen. Im Unterschied zu regulären Apple-Laptops findet sich unterhalb des Displays auf dem Prototyp keinerlei Hinweis auf die Modellbezeichnung.

Das Powerbook G4 erschien erstmals 2001, die Bildschirmgröße von 17 Zoll gab es ab 2003. Schluss damit war im April 2006. Danach (und teilweise noch parallel) erschienen die neuen Intel-Macbook Pro.

Macwelt Marktplatz

2662952