968170

Ausgabe

21.04.2007 | 09:00 Uhr

Ausgabe

FĂŒr die Bildausgabe bietet Apple TV eine HDMI-Buchse an, wie sie viele aktuelle Flachbildfernseher haben. Der HDMI-Anschluss transportiert ĂŒber eine Verbindung digitale Bild- und Tonsignale in guter QualitĂ€t zum Fernseher oder Surround-VerstĂ€rker. Das Bildsignal von HDMI ist ĂŒbrigens DVI-kompatibel. Als Alternative besitzt Apple TV einen Ausgang fĂŒr ein Komponenten-Videosignal. Ältere Fernseher bleiben auf der Strecke. Übrigens: Anschlusskabel liefert Apple nicht mit, lediglich das Stromkabel nebst Fernbedienung liegt dem Apple TV bei.

FĂŒr reine Tonsignale stehen ein digitaler Toslink-Ausgang und ein analoger Stereoanschluss zur VerfĂŒgung. Über den optischen Ausgang lassen sich genau wie per HDMI auch Dolby-Digitalsignale an einen Surround-Decoder ausgeben.

Im Betrieb

Schnellfunker: Die neue Airport-Extreme-Basisstation mit Unterstützung des aktuellen Entwurfs für 802.11n-WLAN ist der ideale Partner für Apple TV.
VergrĂ¶ĂŸern Schnellfunker: Die neue Airport-Extreme-Basisstation mit UnterstĂŒtzung des aktuellen Entwurfs fĂŒr 802.11n-WLAN ist der ideale Partner fĂŒr Apple TV.

Nachdem man Apple TV das erste Mal in Betrieb genommen hat, fĂŒhrt einen das GerĂ€t Schritt fĂŒr Schritt durch die Grundeinstellungen. Die Konfiguration ist nicht weiter kompliziert. Als Erstes nimmt man die Netzwerkeinstellungen vor, dann verbindet man Apple TV wie beschrieben mit iTunes und bestimmt, welche Daten ĂŒbertragen werden sollen.

Die MenĂŒs von Apple TV ermöglichen die von Front Row bekannte einfache Navigation durch die Mediengruppen. Sie prĂ€sentieren sich auf dem Fernseher in einem sehr ansprechenden Design, das offensichtlich eine Weiterentwicklung der Front-Row-OberflĂ€che ist.

Es dominiert die schwarze GrundflĂ€che mit heller Schrift und leuchtenden Icons in den gut lesbaren MenĂŒs. Optisch ergĂ€nzt wird das Ganze durch Animationen. So schweben zum Beispiel die Cover der vorhandenen Filme oder MusikstĂŒcke elegant vorbei, wenn man den entsprechenden MenĂŒpunkt anwĂ€hlt. Indes, wer es fröhlich statt elegant mag, wird enttĂ€uscht. Denn eine andere BedieneroberflĂ€che – auch „Skins“ genannt – bietet Apple TV nicht.

Macwelt Marktplatz

968170