1001234

Automatik oder Handarbeit

30.08.2008 | 00:00 Uhr

Automatik oder Handarbeit

Drehbar: Ungewöhnlich bei der Olympus E-520 ist das rückwärtig angebrachte Drehrad, das üblicherweise an der Vorderseite der Kameras angebracht ist.
Vergrößern Drehbar: Ungewöhnlich bei der Olympus E-520 ist das rückwärtig angebrachte Drehrad, das üblicherweise an der Vorderseite der Kameras angebracht ist.

Tendenziell sind die Kameras dieser Klasse eben so gut mit Automatikprogrammen ausgestattet wie Kompaktkameras. Besonders umfangreich ist die Wahl der Motivprogramme bei der Olympus E-520. Ganze 20 Wahlmöglichkeiten hat man hier. Von Unterwasser - gedacht für das optionale Unterwassergehäuse - bis Kinder und Low- oder High Key reicht das Spektrum. Die fünf prominentesten Motivprogramme Portrait, Landschaft, Makro, Sport und Nacht, die auch alle anderen Kameras bieten, lassen sich direkt über das Drehrad anwählen, die restlichen über die "Scene"-Einstellung.

Anschaulich Den Einstieg in die manuelle Fotografie erleichtert die Nikon D60 mit der anschaulichen Darstellung von der Blendenöffnung und Belichtungszeit.
Vergrößern Anschaulich Den Einstieg in die manuelle Fotografie erleichtert die Nikon D60 mit der anschaulichen Darstellung von der Blendenöffnung und Belichtungszeit.

Wer lieber selbst die Kontrolle über die Kameraeinstellungen behalten möchte, kann jede der getesteten Kameras auch manuell bedienen. Neben Zeit- und Blendenautomatik lassen sich bei allen Modellen Zeit und Blende manuell anwählen. Allen Kameras gemein ist, dass sie nur ein Drehrad bieten. Will man beispielsweise Zeit und Blende manuell wählen, muss für eine der Einstellungen zusätzlich eine Taste gedrückt werden, die bei allen Kameras aber gut platziert ist. Teurere Kameras bieten dagegen zwei Einstellräder und sind somit für häufiges manuelles Einstellen komfortabler.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

1001234