2604189

Baupläne geleakt: Das bietet Apples Mac Mini 2021

10.08.2021 | 14:00 Uhr | Stephan Wiesend

Die neuen Grafiken bestätigen erste Gerüchte über neues Designe und bessere Ausstattung des kommenden Mac Mini

Es ist schon von mehreren Quellen berichtet worden, dass Apple an einer neuen Version des Mac Mini arbeitet. Hat doch das aktuelle M1-Modell wenig Schnittstellen und basiert auf einem uralten Gehäuse, das viel leeren Raum bietet. Möglicherweise wird das nächste Modell aber den aktuellen Mac Mini nicht komplett ersetzen, sondern eine Pro-Version mit mehr Schnittstellen und höherer Leistung werden – die sich besser für Profi-Anwender eignet.

Einige Gerüchte zum Gehäuse sind bereits durchgesickert, die als zuverlässig geltende Seite LeaksApplePro hat jetzt einige technische Zeichnungen des neuen Modells veröffentlicht. Das neue Modell soll deutlich flacher als der Vorgänger von 2020 sein und mehr Schnittstellen bieten. Laut den aktuellen Zeichnungen befindet sich auf der Rückseite des neuen Modells ganz links der Einschaltknopf, dann kommt (wie beim iMac) ein magnetischer Lade-Port für das Netzteil, vier Thunderbolt-Ports, zwei USB-A-Schnittstellen, Ethernet und ein HDMI-Port. Schade: Auf einen SD-Kartenleser, den angeblich das neue Macbook Pro bekommt, muss man verzichten. Anscheinend spart Apple außerdem den Kopfhörer-Eingang ein. Headset oder Lautsprecher kann man dann nur noch drahtlos oder per Adapter anbinden. Statt einem internen Netzteil könnte ein externes Netzteil zur Verwendung kommen. Optisch sind die Zeichnungen wenig eindrucksvoll, sie bestätigen aber frühere Gerüchte über das Aussehen des kommenden Mini.  Viel Aufsehen hat zuletzt Jon Prosser mit einigen eleganten Renderings des kommenden Macs erregt, vermutlich waren ähnliche Zeichnungen die Grundlage der Designs.

Interessant: Wie der auch auf Twitter aktive Betreiber der Seite LeaksApplePro berichtet, ist wohl zukünftig mit deutlich weniger Leaks zu rechnen, da Apple hier offensichtlich strenger durchgreift. Drei Quellen hätten ihm mitgeteilt ihn zukünftig nicht mehr zu informieren, da sie Angst um ihre Jobs hätten. So sind auch die ursprünglich von LeaksApplePro auf Twitter veröffentlichten Zeichnungen bei Redaktionsschluss verschwunden und sind nur noch auf diversen Nachrichtenseiten zu finden.

Unsere Meinung:

Die Berichte klingen glaubwürdig, der neue Mac Mini wird wohl demnächst durch ein besser ausgestattetes und wohl auch teureres „Pro“-Modell ergänzt oder ersetzt. Schade wäre der Verzicht auf einen Mikrofoneingang, vermutlich will Apple seine Kunden zum Kauf von Airpods und Homepod Mini animieren.

Macwelt Marktplatz

2604189