2246010

Betrugsmasche mit iTunes-Gutscheinen

13.01.2017 | 16:26 Uhr |

Kriminelle fordern ihre Opfer zum Kauf von iTunes-Gutscheinkarten auf, mit denen dann vermeintliche Rechnungen beglichen werden.

Apple warnt vor einer neuen Betrugsmasche mit Geschenkkarten für iTunes. So würden sich in letzter Zeit immer häufiger Betrüger per Telefon bei Menschen melden, die angeblich noch Nachzahlungen für Stromrechnungen oder Krankenhausaufenthalte leisten müssten. Bezahlen sollen die Opfer mit einer i Tunes-Geschenkkarte .

Zwar sei die Masche derzeit vor allem in den USA verbreitet, doch auch deutsche Nutzer spricht Apple in seinem Hilfe-Dokument konkret an. Die Betrüger würden ihre Opfer sehr stark unter Druck setzen. Es bliebe meist nur wenig Zeit, um schnell eine iTunes-Karte im Supermarkt oder im Kiosk zu erwerben, um so die Rechnung rechtzeitig zu bezahlen. Anschließend fordern die Betrüger ihre Opfer dazu auf, den 16-stelligen Code der Kartenrückseite telefonisch zu übermitteln.

Laut Apple seien iTunes-Geschenkkarten ausschließlich für die Bezahlung von Inhalten im iTunes Store, App Store, iBooks Store oder für Apple Music gedacht.

WhatsApp: Vorsicht bei Gutscheinen von Rewe und Lidl

0 Kommentare zu diesem Artikel
2246010