2516981

"Beyond a Steel Sky": Apple-Interview zum neuen Cyberpunk-Abenteuer

29.06.2020 | 10:35 Uhr | Thomas Hartmann

Legendär ist das Cyberpunk-Adventure "Beneath a Steel Sky" aus dem Jahr 1994 – nun haben dieselben maßgeblichen Entwickler den Nachfolger auf iOS & Co. gebracht.

"Beneath a Steel Sky" ist ein Klassiker unter den Adventure-Computerspielen und erschien als dystopisches Point-and-Click-Abenteuer 1994 für Amiga, MS-DOS und später auch andere Betriebssysteme wie macOS. Entwickelt wurde es von den Revolution-Gründern Charles Cecil und Tony Warriner, Produzent Daniel Marchant und Grafiker Dave Gibbons. Alle Details zum damaligen Spiel finden sich in diesem Wikipedia-Artikel .

Am Ende landete der Held Robert Forster in der lebensfeindlichen Zukunft Australiens gemeinsam mit seinem sprechenden Roboterfreund Joey in der Stadt Union City, in welcher der Nachfolger "Beyond a Steel Sky" zehn Jahre später verortet ist. Bereits erhältlich ist das neue Adventure bei Apple Arcade für macOS, iPadOS, iOS und tvOS , auf Steam , für den PC soll es später erscheinen.

Apple hat es sich daher nicht nehmen lassen, diesen zeitlichen Vorsprung für ein Interview mit Charles Cecil, CEO und Spieledesigner bei Revolution, zu nutzen. Auch ”Watchmen“-Künstler Dave Gibbons war wieder an der Spielentwicklung beteiligt.

In dem Interview, das sich als Apple-Story hier findet , erfährt man einige interessante Hintergrund-Details über den neuen Cyberpunk-Thriller, der im Gegensatz zu typischen Genreverwandten nicht in einer verregneten und düsteren Umgebung spielt, sondern ganz im Gegenteil sehr farbenfroh daherkommt. Dies ist laut Cecil ein Kennzeichen der von einer künstlichen Intelligenz erschaffenen Stadt Union City. Hier sollen auch alle Inventargegenstände in einem sinnvollen Zusammenhang genutzt werden können. Kenner des Originalspiels sollen auf für diese Welt authentische, typische Charaktere mit vielen Anspielungen treffen, gleichzeitig wird aber für neue Spieler nicht vorausgesetzt, dass man "Beneath a Steel Sky" aus den neunziger Jahren kennt.

"Beyond a Steel Sky" lässt sich nach Anmeldung bei Apple Arcade im Rahmen des Abonnements für 4,99 Euro pro Monat spielen – dort gibt es laut Apple über 100 Spiele für die eigene Plattform ohne Werbung oder In-App-Käufe, die sich zudem online wie offline ausführen lassen. Der Zugang für bis zu sechs Familienmitglieder wird unterstützt. Wer es noch nicht getestet hat, kann den ersten Monat kostenlos spielen.

Macwelt Marktplatz

2516981