2597173

Bisher unbekannt: Abgedrehtes WWDC-Video von 2014 aufgetaucht

08.07.2021 | 09:25 Uhr | Thomas Hartmann

Irrsinnig komisch finden zumindest wir das für die WWDC-Entwicklerkonferenz 2014 gedrehte Intro-Video mit Larry David über die Genehmigung oder Ablehnung von Apps.

Von diesem Video berichtet ausführlich iPhone-Ticker.de . Diese verweisen dazu auf einen Twitter-Beitrag von Sam Henri-Gold, der nur einen kurzen Ausschnitt für die Öffentlichkeit bringen wollte. Denn das Video sei ”irgendwo da draußen”, er wollte aber nicht den Urheber preisgeben, der das angeblich unabsichtlich veröffentlicht habe, um Schaden von ihm und seinem Business abzuwenden.

Doch das Prinzip ”Alle mal wegsehen” hat offenbar nicht funktioniert, denn inzwischen ist das komplette Video von etwa zehn Minuten auf Youtube erschienen. Und es geht in der Tat recht hart zur Sache mit Apples Attitüde, Apps für den App Store passieren zu lassen oder auch abzulehnen.

In der Hauptrolle findet sich der US-Komiker Larry David ”Curb Your Enthusiasm“ (”Lass es, Larry!“, Vorbild für "Pastewka"). Der Schauspieler übernimmt hier die nach unserem Empfinden unglaublich komisch und launisch gespielte Rolle des Chefs der App-Store-Einlasskontrolle. Apple ist ja allgemein umstritten wegen der für viele undurchsichtig und willkürlich erscheinenden Kriterien, nach denen Apps zugelassen oder abgelehnt werden.

Larry David personifiziert die Willkür – humoristisch

Hier wird die Willkür auf einen komödiantischen Höhepunkt getrieben, wenn Larry David in seiner Rolle auch mal einen Golfball entscheiden lässt, ob eine App akzeptabel ist oder nicht. Auch lustige Anspielungen auf Snapchat gibt es und im Vergleich zu einer fiktiven App, mit der sich Fotos machen lassen, die nie mehr löschbar sind. In einer Szene mit anderen Schauspielern wird dargestellt, dass selbst zehn Sekunden, die man ein Foto in der App betrachten kann, viel zu lang sind gegenüber einer neu entwickelten, die das genau eine Sekunde lang ermöglicht. Auch die strikten Zugangskontrollen in das Apple Office werden auf die Schippe genommen. Am Ende wird der App-Manager Opfer seiner eigenen strikten Kriterien und Willkür.

Die zehn Minuten sind es unbedingt Wert, gesehen zu werden. Wobei das sehr flotte Amerikanisch auch bei zugeschalteten automatischen Untertiteln auf Youtube nicht immer ganz leicht zu verstehen oder zu übersetzen ist. Dass Apple dieses Eröffnungsvideo zur WWDC 2014 nicht brachte, mag unterschiedliche Gründe haben – zum einen die ungewöhnliche Länge für eine solche Sequenz. Zum anderen die doch sehr deutlichen Hinweise auf problematische Zulassungspraktiken und Kriterien in Cupertino selbst – das war dann vielleicht doch zu offen und kritisch für das Apple-Management. Im Video findet sich auch eine etwas rassistisch angehauchte Anspielung "No snacks for blacks" – Für Apple im Jahr 2021 undenkbar. Am Ende wird Larry David in seiner Rolle zu ”Tim”, also ganz offenbar Apple-CEO Tim Cook, abkommandiert und erwartet dort seine Kündigung. Im Anschluss erst will er ein leckeres scharfes Sandwich zu Ende essen – auf dem Apple-Campus bei ”Snackintosh” gekauft.

Macwelt Marktplatz

2597173