1053540

BlackBerry OS 7 als Antrieb

03.05.2011 | 09:30 Uhr |

BlackBerry OS 7 als Antrieb

Die neuen Bold-Geräte werden erstmals mit dem neuen Betriebssystem BlackBerry OS 7, kurz BBOS7, ausgeliefert. Im Grunde handelt es sich um ein Update des im letzten Jahr vorgestellten BBOS6 , das aktuell auf dem Torch und einem Gerät der Bold-Serie zum Einsatz kommt.

In Version 7 seines Betriebssystems hat RIM den Fokus vor allem auf einen besseren Browser gelegt. Ein neuer Just-in-Time-Compiler (JIT) soll das Ausführen von JavaScript deutlich beschleunigen, zudem kann der Browser künftig die Grafik-Hardware des Gerätes nutzen, um so Webseiten und -Anwendungen schneller zu verarbeiten.

Die im BlackBerry OS 6 eingeführte universelle Suche wird künftig auch per Sprache steuerbar sein. Die Suchfunktion wird außerdem ausgeweitet, künftig soll das System noch mehr Quellen durchsuchen können.

Für Unternehmenskunden wichtig: Nach der Übernahme von DataViz wird der BlackBerry Bold 9900 und BBOS7 die volle Version von Documents to Go erhalten - sie werden kostenlos für alle Nutzer zur Verfügung gestellt. Damit lassen sich Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien nicht nur anzeigen, sondern auch bearbeiten. Zudem lassen sich mit der Office-Suite auch PDF-Dokumente anzeigen. Ebenfalls mit an Bord ist die Unterstützung für BlackBerry Balance , eine Lösung, mit der sich private Daten von Unternehmensinhalten trennen lassen.

Allerdings bringt BBOS7 auch einen großen Nachteil mit sich: Wie RIM VP Handheld Software Product Management Andrew Bocking gegenüber unserer Schwesterpublikation Computerwoche bestätigte, wird es kein Update für ältere BlackBerrys geben. Das ist besonders ärgerlich für Nutzer eines Torch, wurden diese Smartphone doch bislang als Flaggschiffe gehandelt.

BlackBerry OS 7 könnte der letzte Zwischenschritt vor einer kompletten Umstellung sein. RIM plant künftig den Einsatz von QNX als Betriebssystem auf seinen Smartphones. QNX ist ein Unix-Derivat und gilt als besonders stabil. Erste Erfahrungen sammelt der Konzern aktuell mit dem BlackBerry Playbook, einem 7-Zoll-großem Tablet. Wann QNX das bisherige BlackBerry-System ablöst, ist noch nicht bekannt, gerüchteweise soll dies frühestens 2012 stattfinden. ( Computerwoche /cvi)

Macwelt Marktplatz

1053540