2427807

Blue Moon: Jeff Bezos zeigt Mondlandefähre

10.05.2019 | 09:12 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Jeff Bezos hat die Mondlandefähre Blue Moon vorgestellt. Damit sollen in wenigen Jahren wieder Menschen auf dem Mond landen.

Jeff Bezos gehören Amazon und die Washington Post. Und er lässt eine riesige Uhr bauen, die auch nach 10.000 Jahren noch exakt gehen soll: Die 10.000 Years Clock. Doch sein ehrgeizigstes Projekt ist die Reise zum Mond. Dafür hat Bezos jetzt am DC Convention Center in Washington die Mondlandefähre Blue Moon vorgestellt – vorerst aber nur als Mockup. Ein Mockup ist ein noch nicht einsatzfähiges Muster.

Blue Moon ist so konzipiert, dass es zunächst einmal wissenschaftliche Gerätschaften transportieren kann. Darüber hinaus soll die Färhe aber auch Menschen sicher auf den Mond und wieder zurück zum Raumschiff bringen können. Laut Bezos arbeite seine Raumfahrtfirme Blue Origin seit drei Jahren an der Mondfähre.

Der Blue Moon Lander soll autonom im All navigieren und auf dem Mond landen. Er soll bis zu vier Mond-Rover gleichzeitig transportieren können. Mit der BE-7 stellte Blue Origin auch einen neuen Antrieb für Blue Moon vor. Im Sommer 2019 will Blue Origin die ersten Testläufe mit BE-7 durchführen. Bezos sagte aber noch nichts dazu, wann Blue Moon seine ersten Testversuche unternehmen soll.

Der Mond übt derzeit eine gewaltige Anziehungskraft auf Entscheidungsträger in den USA aus. Die US-Regierung hat vor einiger Zeit angekündigt, dass die NASA bis 2024 Menschen zum Mond schicken soll. Dieser Zeitplan erweist sich aber als sehr ambitioniert, die NASA scheint etwas hinterherzuhinken.

Bezos’s Raumfahrtunternehmen Blue Origin konkurriert mit Elon Musks SpaceX beim Wettrennen zum Mond. Denn auch Musk hat Pläne mit dem Mond und will Touristen um den Erdtrabanten fliegen lassen – und will darüber hinaus sogar bis zum Mars fliegen.

Macwelt Marktplatz

2427807