877614

Bluetooth entwickelt sich langsamer als erwartet

27.04.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einer aktuellen Studie des US-Marktforschungsunternehmens Cahner's In-Stat soll der Markt für Bluetooth-Geräte langsamer wachsen als bisher angenommen, nämlich von rund 15 Millionen Einheiten in diesem Jahr auf 955 Millionen Stück im Jahr 2005. Die Schätzung fällt damit rund ein Drittel niedriger aus als vor einem Jahr. Damals hatte die In-Stat-Analystin Joyce Putscher für das Jahr 2005 noch 1,4 Milliarden ausgelieferte Bluetooth-Geräte prophezeit. Für die Korrektur machte die Fachfrau die sechs- bis achtmonatige Lieferverzögerung seitens der Herstellerallianz sowie die aktuelle Konjunkturflaute verantwortlich.

Bluetooth ist ein drahtlose Nahbereichsnetztechnik, die entsprechend ausgerüstete Hardware (vor allem mobile Geräte) innerhalb einer Reichweite von zehn Metern über Funk miteinander verbindet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
877614