2439570

Broadcom will offenbar Symantec übernehmen

04.07.2019 | 15:49 Uhr | René Resch

Der Chiphersteller Broadcom ist offenbar an einer Übernahme des Sicherheitsherstellers Symantec interessiert. Die Übernahme-Gespräche sollen dabei schon weit fortgeschritten sein.

Der US-amerikanische Chiphersteller Broadcom will den Sicherheitssoftware-Hersteller Symantec übernehmen. Wie Medien aus den USA berichten, befänden sich die beiden Unternehmen dazu bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen. Eine Einigung könnte dabei schon in Kürze erfolgen.

Broadcom hatte im vorherigen Jahr bereits den Softwarehersteller CA für 19 Milliarden US-Dollar erfolgreich übernehmen können. Symantecs Wert werde auf rund 15 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Nach dem gescheiterten Versuch, den Konkurrenten Qualcomm zu übernehmen, versucht sich Broadcom nun an Software. Die erfolgreiche Übernahme verlief positiv, der Softwarehersteller CA floriere unter dem Dach von Broadcom. Symantec als weltgrößter Hersteller von Sicherheitssoftware könnte ebenfalls gut in die Unternehmensstruktur passen. Symantec-Produkte wie die Produkt-Familie Norton werden von rund 350.000 Unternehmen und Organisationen und 50 Millionen Menschen genutzt.

Gescheiterte Qualcomm-Übernahme

2018 hatte Broadcom den Versuch gestartet, mithilfe einer milliardenschweren Offerte den Konkurrenten Qualcomm zu übernehmen. Der Übernahmeversuch wurde von US-Präsident Donald Trump wegen nationaler Sicherheitsbedenken verhindert. Dabei sollen Verbindungen nach China der Grund für Trumps Entscheidung gewesen sein. Broadcom zog sein Angebot daraufhin zurück. Mehr zu diesem Thema:

Macwelt Marktplatz

2439570