2479240

CES: Intels Comet Lake H weist auf Macbook-Pro-Upgrade hin

07.01.2020 | 10:13 Uhr | Peter Müller

Neues Jahr, neue Chips: Intel hat auf der CES eine Variante seiner zehnten Core-Generation gezeigt, die für Apple interessant sein dürfte.

Sehr wahrscheinlich wird schon bald ein 14-Zoll-Macbook-Pro das derzeitige 13-Zoll-Modell ablösen, aber auch für das erst im November präsentierte Macbook Pro 16 Zoll könnte ein Nachfolger recht früh kommen, in Form eines Upgrades mit neuen Prozessoren. Intels auf der CES vorgestellte neue Core-Prozessoren lässt das vermuten . Die "Comet Lake H" genannten Chips sind eine Erweiterung der letztes Jahr eingeführten zehnten Generation Comet Lake, sie bringen mit 45 Watt eine größere Leistungsaufnahme und sollen dafür auch eine bessere Performance liefern.

Damit würden sie sich perfekt in das 16-Zoll-Macbook-Pro einfügen, das bisher mit 45-Watt-Chips der neunten Generation arbeitet. Auf der Messe in Las Vegas zeigte bereits Razer ein Gamingnotebook, das die Comet Lake H eingebaut hat. Laut Intel sollen die CPUs der zehnten Generation, die wie die der neunten im 14nm-Prozess gefertigt sind, Boost-Geschwindigkeiten bis zu 5 GHz erreichen, 11 Prozent schneller wäre das als das bisher im Macbook Pro erreichte Spitzentempo von 4,5 GHz. Ebenso soll etwas flotterer LPDDR4-RAM dem Rechner auf die Sprünge helfen.

Macwelt Marktplatz

2479240