946048

Cell: Chip für die Playstation und kein G6

24.12.2005 | 00:00 Uhr |

Cell: Chip für die Playstation und kein G6

San Francisco, 8. Februar: Sony, Toshiba und IBM (STI) zeigen auf der International Solid State Circuits Conference Details ihres gemeinsam entwickelten Prozessors „Cell“. Die G5-kompatible Cell-Steuereinheit nennt das Konsortium „PPE“ (Power Processor Element), acht unabhängige Recheneinheiten, die das PPE verwaltet, werden „SPU“ (Synergistic Processing Unit) genannt. Das PPE agiert als "Dompteur" für die SPUs, aus denen die Cell ihre eigentliche Rechenleistung bezieht.

Die im 90-Nanometer-Verfahren gefertigten Cell-Prozessoren sind 221 Quadratmillimeter groß und bestehen aus 234 Millionen Transistoren. iSony, Toshiba und IBM bezeichnen den Chip explizit als kompatibel mit der Power-Architektur, die Apple seit rund zehn Jahren nutzt. Im Februar halten Marktbeobachter es für nicht ausgeschlosse, dass der Cell-Prozessor in Kürze den G5 ablösen und derart als G6 in Power Macs seinen Dienst verrichten könnt. Es kommt dann ein wenig anders: Apple entscheidet sich für den Wechsel auf Intel, während Sony die Cell in die Playstation 3 einbaut.

Macwelt Marktplatz

946048