2451566

Consumer Reports: Galaxy Buds besser als Airpods

28.08.2019 | 13:40 Uhr | Halyna Kubiv

"Consumer Reports" ist ein renommiertes Magazin in den USA, das Geräte und Dienstleistungen testet. In einem aktuellen Labortest hat es sich die Airpods und die Galaxy Buds vorgenommen.

Die Wertung der Tester von "Consumer Reports" kann sogar Apple zu einer Stellungnahme bewegen, was an sich äußerst selten passiert. So erinnert man sich an den Zwischenfall im Winter 2017 : Das just veröffentlichte Macbook Pro hatte in den Tests deutlich niedrigere Akku-Laufzeiten aufgewiesen als von Apple versprochen. Dies hatte für eine Aufregung in der Apple-Szene gesorgt, Phil Schiller hat eine Kooperation mit den Testern versprochen.

Nun hat das Magazin die drahtlosen Kopfhörer von Samsung und Apple verglichen . Vor allem an der Soundqualität machen sie den Unterschied aus: Demnach klingen die Airpods nicht besser als die normalen Earpods, die mit jedem iPhone geliefert sind. Besonders bemerkbar macht sich das an Bässen und an höheren Tönen. Wer gleichzeitig Galaxy Buds von Samsung ausprobieren kann, merkt den deutlichen Unterschied, selbst mit nicht geschulten Ohren. Andererseits bezeugen die Tester den Airpods bessere Sprachqualität bei den Telefongesprächen. Auch die unterschiedliche Form heben die Tester hervor: Während die Airpods lose im Ohrgang sitzen und bei manchen Nutzern einfach ausfallen können, erlauben sie etwas längere Tragezeiten, ohne bei dem Inhaber gleich Beschwerden hervorzurufen. Mit ihrer Knopfform sitzen die Galaxy Buds dafür fester im Ohr und schützen besser von den Umgebungsgeräuschen.

Galaxy Buds und Airpods im Macwelt-Verlgeich

Bei den Akkulaufzeiten gab es keinen klaren Gewinner: Während die Galaxy Buds eine Stunde mehr, also sechs Stunden die Musik oder Podcasts abspielen konnten, lieferte die Akkuhülle der Airpods rund vier volle Ladezyklen für die drahtlosen Kopfhörer, die Hülle von Samsung dagegen nur eine zusätzliche Aufladung.

Samsung hat die Nase vorn bei der Kreuz-Kompatibilität – die Galaxy Buds funktionieren besser mit einem iPhone als Airpods mit einem Android-Smartphone. Dazu ist bei den Buds die Bedienung etwas umfangreicher, die Airpods reagieren wie bekannt auf ein Doppeltippen, dazu gibt es vier Optionen, die man pro Ohr bzw. Kopfhörer einstellen kann.

Ein wichtiger Punkt bei der Bewertung war wohl der Preis. Die Airpods der zweiten Generation (ohne drahtlose Ladehülle) kosten knapp 140 Euro bei den Dritthändlern , Galaxy Buds – rund 120 Euro .

Macwelt Marktplatz

2451566