2390618

Cook: "Regulierungen für IT-Industrie unvermeidlich"

19.11.2018 | 08:06 Uhr |

Die IT-Industrie muss sich laut Tim Cook auf stärkere Regulierung einstellen, da der Markt nicht alles richten kann.

Apple CEO Tim Cook fürchtet keine Regulierungen für Technikprodukte hinsichtlich Privatsphäre, Datenschutz oder Suchtgefahr, sondern sieht sie in einem Interview mit Axios als unvermeidlich an. Generell sei er kein Freund von Regulierungen, sondern glaube an den freien Markt. Der habe hier aber versagt. Unternehmen würden nicht per se gute oder böse Produkte herstellen, sollten sich aber bewusst sein, dass man mit ihnen Böses anstellen kann. Datenschutz und Profitabilität sieht Cook nicht als Gegensätze, derartige gesetzliche Einschränkungen sollte das Silicon Valley auch nicht fürchten. Eine weitere Kritik an die Technikbranche richtet Cook in Genderfragen. Die IT-Industrie sei überwiegend männlich, hier habe man den Fehler begangen, es so weit kommen zu lassen. 

Im gleichen Interview hat Cook verteidigt , dass Apple die Suchmaschine von Google als Standard in seine Produkte einbaue, trotz der Datenschutzbedenken, die man über den Konzern aus Mountain View hege. Dessen Suche sei aber die Beste und Apple habe in Safari einige Technologien zum Schutz der Privatsphäre seiner Kunden eingebaut, etwas das Private Browsing oder die intelligente Tracking Prävention. Das sei aber keine perfekte Sache und Cook der erste, der das zugebe, führt der Apple-Chef weiter aus. Apple lässt sich die bevorzugte Behandlung der Suchmaschine von Google mit mehreren Milliarden US-Dollar jährlich vergüten.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2390618