2563581

Corona-Warn-App: 5 Euro als Download-Anreiz?

25.01.2021 | 16:09 Uhr | Denise Bergert

Einer Studie zufolge, könnten finanzielle Anreize die Download-Zahlen der Corona-Warn-App erhöhen.

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung zählt mittlerweile knapp 25 Millionen Downloads für iOS und Android . Diese Zahl wirkt zwar hoch, könnte laut Auffassung der Behörden jedoch gerne noch höher ausfallen, um eine bessere Kontaktverfolgung zu gewährleisten. Doch die Bundesbürger sind allem Anschein nach müde geworden. Während die App kurz nach dem Release die 10-Millionen-Marke bereits nach wenigen Tagen durchbrechen konnte, benötigte die 20-Millionen-Marke schon mehrere Monate. In den vergangenen drei Monaten kamen nur noch fünf Millionen Downloads hinzu - Tendenz sinkend.

Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Humboldt-Universität in Berlin und der Hertie-School haben nun im Rahmen einer Studie untersucht, wie die Download-Zahlen der App wieder angekurbelt werden könnten. Sie haben rund 2.000 Studien-Teilnehmer befragt, was sie dazu bewegen könnte, die Corona-Warn-App auf ihrem Smartphone zu installieren. Die überwiegende Antwort: eine finanzielle Entlohnung. Die meisten Smartphone-Besitzer würden sich also die Corona-Warn-App auf ihrem iOS- oder Android-Gerät installieren, wenn sie vom Staat dafür Geld bekommen würden. Laut der Studie könnten schon kleine Beträge in Höhe von einem, zwei oder fünf Euro die Download-Zahlen in den App-Stores um 17 Prozent steigern.

Ob die Bundesregierung die Ergebnisse der Studie beherzigt und Nutzer künftig für die Installation entlohnen wird, bleibt abzuwarten. Den Statistiken zufolge, benutzen vor allem ältere Menschen sowie Menschen mit höherem Bildungsstand und höherem Einkommen die App. Wenig Zuspruch findet sie bei Jüngeren. Das ist riskant, da gerade diese Gruppe viele soziale Kontakte hat, in Bars und Restaurants geht und häufig die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt. Ihre Mithilfe bei der Kontaktverfolgung wäre also besonders nützlich.

Macwelt Marktplatz

2563581