2555828

Corona-Warn-App für ältere iPhones bereits in Entwicklung

15.12.2020 | 14:18 Uhr | Halyna Kubiv

Am Abend des 14. Dezember hat Apple eine ganze Reihe seiner Betriebssysteme aktualisiert, darunter auch iOS 12 für ältere iPhones und iPads.

Aktualisierung vom 15. Dezember 2020:

Auf unsere Anfrage hat sich die Deutsche Telekom zurückgemeldet und bestätigt, dass sich die Corona-Warn-App für iOS 12.5 bereits in Planung bzw. Entwicklung befindet. Wann genau sie veröffentlicht wir, lässt sich momentan nicht genau sagen:

Die Deutsche Telekom und SAP stehen mit Apple in Kontakt, um die Corona-Warn-App der Bundesregierung für diese Modelle (iPhone 6 und iPhone 5S) künftig verfügbar zu machen. Die Übertragung der Corona-Warn-App auf iOS 12.5 ist möglich, aber mit Aufwand verbunden. Die Unternehmen arbeiten gemeinsam mit Apple mit Hochdruck an den nötigen Anpassungen. Ein genauer Zeitpunkt, wann die Corona-Warn-App auf iPhones 5S und 6 heruntergeladen werden kann, lässt sich gegenwärtig noch nicht abschätzen.

Mit dem Stand heute wurde die App mehr als 24 Mio. Mal heruntergeladen.

Ursprüngliche Meldung vom 14. Dezember 2020:

Dies hat sich bereits letzte Woche angekündigt, nun hat Apple am 14. Dezember fast alle seine Betriebssysteme aktualisiert. Neben dem iOS 14.3 stehen ebenfalls macOS 11.1 Big Sur, watchOS 7.2 und tvOS 14.3 zur Verfügung. Gleichzeitig hat Apple etwas überraschend auch ältere Systeme wie iOS 12 und watchOS 6 angefasst und neuere Versionen veröffentlicht, watchOS 6.3 (für Apple Watch Series 1 und 2) und iOS 12.5 sind die neuesten Updates der Vorgänger-Systeme.

Vor allem bei iOS 12.5 ist neben der Sicherheitsupdates eine wichtige neue Funktion hinzugekommen, das System unterstützt nun die Begegnungsmitteilungen , also die Schnittstelle für die Corona-Apps, die auf Entwicklung von Google und Apple setzen. Somit können die Inhaber der iPhones 6 und iPhones 5S theoretisch auf seine Smartphones die Corona-Warn-App installieren, nachdem sie das Update auf iOS 12.5 durchgeführt haben. Aktuell verlangt die App im App Store iOS 13.6 und neuer als Mindestanforderung, was heißt, dass neben Apple noch SAP und die Deutsche Telekom als Entwickler und Betreiber die App aktualisieren müssen, damit sie auf den älteren iPhones lauffähig ist. Momentan gibt es auf Github im Projekt der Corona-Warn-App noch keine Vorschläge bzw. Pläne diesbezüglich, wir haben ebenfalls bei der Deutschen Telekom nachgefragt, ob die Projekt-Verantwortlichen eine entsprechende Erweiterung der App planen.

Die Corona-Warn-App wurde laut dem Robert-Koch-Institut mit dem Stand am 11. Dezember bereits 23,8 Mio. Mal heruntergeladen . Trotz des relativ kleinen Anteils von iOS-Geräten auf dem deutschen Markt ( 34,5 Prozent im November 2020 ) sind die iOS-Downloads vergleichbar mit denen auf Android-Smartphones: 10,8 Mio. und 13,0 Mio. respektive. Was bedeutet, dass die Affinität der iOS-Nutzer gegenüber der Corona-Warn-App etwas höher ist als bei den Android-Nutzern. Auch das iOS 12 in diversen Punkt-Updates wird noch benutzt: Auf der Macwelt sind im vergangenen Monat knapp 3,40 Prozent der Nutzer mit iOS 12.4.8, iOS 12.4.9 oder iOS 12.4 vorbeigesurft, in etwas gleich viel wie mit iOS 13.7.

Macwelt Marktplatz

2555828