2475662

Crossover 19: Apple hilft bei Entwicklung der neuen Version für Windows auf dem Mac

13.12.2019 | 10:32 Uhr | Thomas Hartmann

Crossover 19 soll Tausende von Windows-Programmen auf dem Mac ohne Installation des Microsoft-Betriebssystems laufen lassen – auch unter Catalina 32-Bit-Programme.

Crossover 19 von Code Weavers basiert wie die Vorgänger auf der als Open-Source-Entwicklung verfügbaren Windows-Kompatibilitätsumgebung Wine . Das kommerzielle Crossover 19 bietet eine intuitivere Benutzeroberfläche und einfache Installation sowie optionalen Support. Direkt auf der Website kann man prüfen, ob ein gewünschtes Windows-Programm mit Crossover 19 auf dem Mac läuft. Umfangreiche Auskunft dazu erhält man auf dieser Site . Außerdem lässt sich das Tool 14 Tage lang kostenlos ausprobieren, die aktuelle Version Crossover 19 läuft ab Mac-OS X 10.11 und unterstützt ebenfalls macOS 10.15 Catalina. Letztlich will Codeweavers ebenso wie die kostenfreie Vorlage Wine Virtualisierungsprogramme wie Parallels Desktop, VMware oder auch den nativen Switch auf Boot Camp auf dem Mac überflüssig machen. Dafür hat man keine 100-prozentige Sicherheit, dass alle Windows-Programme wirklich laufen. Andererseits soll unterstützte Windows-Software mit nativer Geschwindigkeit auf dem Mac funktionieren, weil keine eigene Installation für ein weiteres Betriebssystem notwendig ist.

Interessant ist, dass unter den beliebtesten oder begehrtesten Programmen der Crossover-User vor allem auch Spiele und Spieleplattformen wie Steam oder Origin zu finden sind .

Schwierigkeiten gab es freilich mit Catalina, das rein 64-Bit-basiert läuft. Um dieses Problem zu lösen, da viele Windows-Programme immer noch mit 32 Bit laufen oder zumindest auf einen 32-Bit-Installer angewiesen sind, haben sich die Arbeiten für Crossover 19 in die Länge gezogen. Das beschreibt der Gründer und CEO von Codeweavers, Jeremy White, auch sehr offen in seinem Blog . Immerhin müsse man mit nur 43 Angestellten softwaretechnisch auf Augenhöhe mit Microsoft bleiben, wo 144.000 Leute an dem Betriebssystem arbeiteten. Durch den Umstieg von Apple auf reine 64 Bit für macOS bekam man dann Probleme, denn man basiere auf dem Apple-Betriebssystem, indem man etwa dessen System-Bibliotheken nutze. So eilte Apple selbst zu Hilfe, um Codeweavers zu ermöglichen, dass Crossover 19 auch künftig 32-Bit-Windowsprogramme unter Catalina installieren und ausführen könnte.

Im neuen Jahr wolle man sich vor allem auf die Implementierung von Wine 5.0 konzentrieren. Dankbar zeigt sich Jeremy White gegenüber den vielen Mitgliedern der Community: Mit Entwicklern, Betatestern und zahlenden Kunden seien dies derzeit fast 144.000.

Eine Vollversion von Crossover 19 kostet  ohne Support oder Upgrade-Berechtigung 32 US-Dollar . Bis zum 17. Dezember läuft eine Aktion zur Einführung der neuen Version mit einem Nachlass von 40 Prozent, erhältlich über diesen Link .

Macwelt Marktplatz

2475662