2483785

DUBL Drive: iPhone-App nimmt Fahrten vorn und hinten auf

28.01.2020 | 14:50 Uhr | Peter Müller

"DUBL Drive" ist eine Dashcam-App, die bewegte Bilder in Fahrtrichtung sowie rückwärts aufzeichnet und dazu Geschwindigkeit und GPS-Standort anzeigt.

Vorausgesetzt man hat mindestens iOS 13 auf seinem iPhone laufen und dies gehört zu der neueren Reihe ab iPhone XS und XS Max sowie allen aktuellen iPhone-11-Varianten, lässt sich die "DUBL Drive"-App nach einem Bericht von Heise.de nutzen, um Fahrten sowohl in der Fahrtrichtung (über die rückwärtige Kamera) als auch den Fahrer selbst (über die Selfie-Kamera des Apple-Smartphones) aufzeichnen. Dazu wird auf dem Display nicht nur die Geschwindigkeit des Fahrzeugs angezeigt, sondern auf einer Karte auch ähnlich wie auf Google Maps der aktuelle Standort und Verlauf des Autos. Bei heftigen Bremsaktionen oder einem Aufprall bei einer Geschwindigkeit oberhalb von 10 Meilen pro Stunde (etwa 16 km/h) zeichnet die App laut Entwickler automatisch die folgenden 30 Sekunden auf und speichert das Video in der Fotomediathek des iPhones.

Empfohlen wird die App auch für das Fahren mit dem Fahrrad, Skiern und anderen Sport-Gelegenheiten. In Verbindung mit einer aktiven iCloud werden die Videos direkt online gespeichert, was ein Vorteil ist, wenn etwa das iPhone beschädigt wurde.

Im App Store gibt es DUBL Drive für sieben Tage zum kostenlosen Ausprobieren – danach wird es freilich recht teuer, auch hier gilt wie in vielen anderen Fällen wieder Abo-Pflicht. Monatlich zahlt man knapp zwei Euro, für ein Jahr kostet es 16,50 Euro, was immerhin einer Ersparnis von 37 Prozent gegenüber der Monatsgebühr entsprechen soll.

Auf seiner Homepage zeigt Entwickler DUBL die Funktionsweise einer anderen App, die schon länger angeboten wird, mit der man Videos beider Kameras gleichzeitig zu einer Split-Screen oder Bild-in-Bild kombinieren kann, um zum Beispiel sich selbst beim Kommentieren einer Szene oder Landschaft aufzunehmen und zu zeigen. Diese App immerhin ist im App Store  kostenlos erhältlich und setzt mindestens iOS 13 voraus sowie ein iPhone XS oder iPhone 11.

Prominent hatte Apple diese Multikamera-Funktion im September 2019 für die App Filmic Pro vorgestellt.

Nach dem aktuellen Rechtsverständnis können solche Aufnahmen insbesondere beim Autofahren problematisch sein: Laut einem BGH-Urteil sind kurze situationsabhängige Aufnahmen, die fortlaufend automatisch wieder überschrieben und nicht dauerhaft gespeichert werden, erlaubt. Die App jedoch speichert die Videos dauerhaft auf dem Smartphone und womöglich in der iCloud.

Macwelt Marktplatz

2483785