924305

Das Format

19.07.2004 | 15:24 Uhr |

Das Format

Sony nutzt mit Atrac ein völlig anderes Audioformat als Apple oder Microsoft. Atrac 3 Plus wurde stark verbessert und soll nach Sonys Angaben bessere Tonqualität erzielen als MP3 und WMA. Um dies zu beweisen, beauftragte kürzlich Sony ein Stuttgarter Testlabor, das Atrac 3 Plus mit MP3 und WMV verglich. Bei einem Vergleichstest mit Testhörern schnitt Atrac 3 bei einer Datenrate von 64 KB/s etwas besser ab als WMV, jedoch deutlich besser als MP3. Laut den Testergebnissen soll die Qualität etwa einem MP3 mit 128 KB/s entsprechen. Schlecht für Mac-Anwender: Mit dem Mac ist Atrac bisher nicht kompatibel - auch unter Windows benötigt man Sonys Abspielprogramm. CDs mit Atrac3Plus-Songs können bisher nur aktuelle CD-Player von Sony abspielen, die neuen Hi-MD-Walkman nutzen spezielle Speichermedien.

Das Abspielgerät

Sony, der Erfinder des Walkmans tat sich anfangs mit MP3 etwas schwer, was vor allem an der Musiksparte Sony Music lag. Es dauerte Jahre, bis die ersten DVD-Player oder CD-Player von Sony auch MP3-CDs unterstützten. Folgrichtig sprangen damals Firmen wie Sonicblue in diese Bresche. Wie sich Sonys neues Format durchsetzen wird ist ungewiss, zumindest der Vorläufer MD konnte die Vorherrschaft der CD nicht brechen.
5,1/9,1/1,3 cm ist der iPod mini groß und wiegt 103 Gramm. Neu auf dem Markt sind Sonys neue Hi-MD-Walkman, die Nachfolger der MD-Geräte. Für 200 US-Dollar gibt es ein Einstiegsmodell, interessanter ist aber das flache Topmodell MZ-NH1 das 8,2/7,6/1,4 cm groß ist - annähernd gleich groß wie der iPod. Sony setzt auf das wechselbare Speichermedium Hi-MD, eine Art Minifestplatte mit 1 GB Kapazität. Befüllt wird diese über eine langsame USB-1.1-Schnittstelle, kann dafür aber mit auswechselbaren Akku bis zu dreißig Stunden laufen, etwa zwanzig Stunden länger als ein iPod. Auch zwei Audioeingänge sind integriert, die hochwertige Aufnahmen per Mikrofon oder Stereoanlage ermöglichen.
Interessant wird es in einigen Monaten, wenn der erste Festplatten-Player von Sony auf den Markt kommt. Der 400 US-Dollar teure NW-HD1 ist sehr klein, bietet 20 GB Speicher, schickes Design und dreißig Stunden Laufzeit. Hauptnachteil: Nur Atrac wird unterstützt. Auch hier muss man seine MP3-Sammlung konvertieren, um sie abspielen zu können.

Fazit

Bisher muss Apple keine Konkurrenz fürchten und auch keine Angst vor dem Konkurrenten Sony haben. Behindert wird Sony vor allem durch seine Rücksichtnahme auf die firmeneigene Musiksparte. Gefährlich ist für Apple da wohl eher, dass das Gerät aus der Mode kommt - bei nur einem neuen Modell pro Halbjahr steht Apple hier immer unter starkem Erfolgsdruck. Vielleicht ist es ja aber gerade das, was den iPod so erfolgreich macht: Es gibt ein Modell, und das muss einfach der beste Audio-Player der Welt sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

924305