2511599

Das kommende iPad Air wohl mit USB-C statt Lightning

06.06.2020 | 12:05 Uhr | Halyna Kubiv

Das iPad Air der vierten Generation sollte im Herbst erscheinen. Apple wird wohl auf die Technologie des iPad Pro 11 Zoll aufbauen.

Bereits vor zwei Wochen sind GerĂŒchte aufgetaucht, Apple bereite neue Generationen von iPad Air und iPad Mini vor. Die Quelle ist der meist sehr gut informierte Branchen-Analyst Ming-Chi Kuo . Das neue iPad Air könnte demnach schon im Herbst erscheinen und einen Bildschirm von 10,8 Bildschirmdiagonale haben. Bei beiden GerĂ€ten wird Apple wie bei den iPhones SE verfahren: Eine Mischung aus  neuester und altbewĂ€hrter Hardware ergibt ein gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis.

Nun hat "Macotakara" neue Einzelheiten . Wie schon Kuo behauptet der Blog, das iPad Air neuer Generation wird auf das iPad Pro 11 Zoll aufbauen. Deswegen wird sich der Bildschirm etwas vergrĂ¶ĂŸern, was schon Kuo vorhergesagt hat. Aber auch die Schnittstelle wird sich Ă€ndern, statt Lightning erhĂ€lt das kommende iPad Air einen USB-C-Anschluss. Das ĂŒberarbeitete iPad Mini wird wohl demnach bei Lightning bleiben. Nach EinschĂ€tzung von "Macotakara" wird Apple beim iPad Air der vierten Generation eine etwas einfachere Kamera ohne neue Lidar-Sensoren einbauen, um Kosten und Gewicht zu sparen.

Wenn man die Strategie weiter spinnt, kann man ziemlich genau vorhersagen, was das neue iPad Air eingebaut bekommt: Womöglich wird Apple dem neuen Leichtgewicht die Kamera des alten iPad Pro vererben: Dieses hatte eine 12-MP-Weitwinkel-Kamera (f/1,8 Blende), das aktuelle iPad Air – eine 8-MP-Kamera mit einer f/2,4 Blende und ohne Blitz. Promotion-Technologie bleibt wohl dem iPad Pro vorbehalten, wahrscheinlich wird das neue iPad Air auch den Apple Pencil der zweiten Generation unterstĂŒtzen. Die Frage, ob das iPad Air auch das neue Magic Keyboard unterstĂŒtzen kann, wird wohl bis Herbst unbeantwortet bleiben.

Unklar bleibt noch, welchen Prozessor Apple im neuen iPad Air einbaut: Das aktuelle Air hat bereits den neueren Chip A12 spendiert bekommen, das iPad Pro 10,5 Zoll hatte noch den A10X. Das aktuelle iPad Pro 11 Zoll (2. Generation) hat eine neuere Version von A12 – den A12Z. Es gibt allerdings noch eine weitere Variante von A12 – den A12X. Diesen Chip hat das iPad Pro 11 Zoll der ersten Generation eingebaut bekommen. Apple kann es auch bei der Standard-Variante von A12 belassen: Das grĂ¶ĂŸere Bildschirm, die Face ID und eine etwas bessere Kamera sind Kaufargumente genug, um die vierte Generation des iPad Air attraktiv fĂŒr Kunden zu machen.

Macwelt Marktplatz

2511599