2580768

Das sind die beliebtesten Wander-Apps im Jahr 2021

14.04.2021 | 17:00 Uhr | Halyna Kubiv

Wandern wird immer beliebter und mit jedem Jahr auch digitaler: Das Handy dient als Kamera – aber auch als Orientierungshilfe.

Dass man mit den Apps in den Bergen recht gut analoge Karten ersetzen kann, haben wir zu genüge in unseren Tests und App-Vorstellungen bewiesen. Das Magazin "Bergzeit" hat seine aktuelle Wander-Umfrage ausgewertet und die Ergebnisse veröffentlicht. Demnach darf das Handy auf Wanderungen nicht fehlen und ist neben der Verpflegung fast schon Pflicht auf der Tour. Nehmen knapp 90 Prozent aller Wanderer Essen und Trinken mit auf den Berg, ist bei den 73 Prozent auch ein Handy dabei. Eine Wanderkarte hat etwa die Hälfte der Wanderer mit dabei.

Entsprechend populär erweisen sich unterschiedliche Wander-Apps. Laut der Umfrage nutzen nur etwas weniger, also knapp 71,3 aller Befragten eine Wander-App. Die beliebtesten sind Komoot mit 33,5 Prozent, Outdoor Active mit 28,1 Prozent und Bergfex mit 26,9 Prozent. Interessante Altersunterschiede gibt es bei den zwei davon: Outdoor Active ist bei allen Altersgruppen recht beliebt, Komoot dagegen bei den älteren Altersgruppen und die Bergfex-App wird bei den jüngeren Wanderen relevanter. Neben den drei großen Anbietern werden noch weiter GPS- und Tracking-Apps wie Maps.Me, Schweiz Mobil, Fatmap, Strava, Garmin und Suunto genannt.

iPhone auf Wanderung: Das Allzweckgerät

Das Handy wird auf dem Berg nicht nur als eine digitale Karte, sondern auch als Kamera genutzt. Jeder Fünfte der Befragten gab an, während und nach jeder Tour eigene Fotos auf Social Media zu teilen. Mehr als ein Drittel macht dies zumindest gelegentlich. Neben Instagram als Foto-Netzwerk der Wahl ist auch Facebook recht beliebt. Whatsapp wurde als eine mögliche Alternative für beide Social-Media-Netzwerke genannt, worauf die Teilnehmer ihre Fotos mit Bekannten und Verwandten teilen.

Die Umfrage hat "Bergzeit" vom 16. Februar bis 8. März veranstaltet, daran hat insgesamt 2984 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilgenommen. 65,18 % waren davon weiblich, 34,58 % männlich und 0,23 % divers.

Macwelt Marktplatz

2580768