2473517

Deutsche Telekom startet 5G in Leipzig

20.12.2019 | 08:45 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Bis Ende 2019 funken 450 5G-Antennen im Telekom-Netz. Jetzt hat die Deutsche Telekom ihr 5G-Netz in Leipzig gestartet.

Update 20.12.2019: Die Telekom hat die ersten 18 5G-Antennen in Leipzig in Betrieb genommen. In den nĂ€chsten Wochen soll die Zahl der 5G-Antennen auf ĂŒber 40 wachsen. Im Leipziger Ausbaugebiet steht zunĂ€chst die Versorgung der Innenstadt und der touristischen Hotspots im Fokus: Erste Standorte funken am Goerdelerring, am Hauptbahnhof, am Bayerischen Bahnhof, an der Straße des 18. Oktober, an der Dresdner Straße und am Gasometer Nord. Dort versorgt die Telekom die ansĂ€ssigen Unternehmen und das Gewerbe. Update Ende

Konkurrent Vodafone funkt bereits seit Mitte November im Gallusviertel in Frankfurt mit 5G.

Die Deutsche Telekom hat sich zum Ausbaustand ihres 5G-Netzes geĂ€ußert. Zum Jahreswechsel 2019 auf 2020 funken demnach 450 5G-Antennen im Netz der Telekom. Im Jahr 2020 soll die Zahl der 5G-Antennen der deutschen Telekom dann vierstellig werden. Über 1.500 5G-Antennen sollen demnach bis Ende 2020 in Deutschland stehen.

In allen 16 LandeshauptstĂ€dten will die Telekom dann 5G anbieten. Ganz vorne in der Ausbauplanung sollen unter anderem Bremen und DĂŒsseldorf stehen. Derzeit ist das 5G-Netz der Telekom aber nur in acht deutschen StĂ€dten verfĂŒgbar: Berlin, Bonn, Darmstadt, MĂŒnchen, Köln, Hamburg (unter anderem das Hamburger MessegelĂ€nde, am Bahnhof, Schanzenviertel, auf der Reeperbahn sowie in der historischen Altstadt um das Mahnmal Sankt Nikolai), Frankfurt (Gallusviertel, in der NĂ€he des Hauptbahnhofs, am Allerheiligentor und in Rödelheim) und jetzt auch Leipzig. Die Telekom setze bei der Netzplanung auf zusammenhĂ€ngende Gebiete. „Wir möchten unseren Kunden durch unseren 5G-Ausbau von Anfang an ermöglichen, die neue Technik wirklich erleben zu können. Deswegen setzen wir auf zusammenhĂ€ngende Gebiete, statt stark verteilter einzelner Spots“, so Telekom Deutschland Technik-Chef Walter Goldenits.

Über 5G erreicht das Telekom-Netz in der Spitze zumindest theoretisch Übertragungsraten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde. Neben Geschwindigkeit bringt der neue Mobilfunkstandard zudem höhere KapazitĂ€ten und wesentlich geringere Reaktionszeiten, sogenannte „Latenz“.

LTE als Basis fĂŒr 5G: FĂŒr 5G nutzt die Telekom im ersten Schritt 4G-Standorte. Denn die neue Technologie wird ĂŒber LTE synchronisiert und ins Netz gebracht. Die Telekom baut die 5G-Antennen zusĂ€tzlich zum laufenden LTE-Ausbau, wie der Konzern erklĂ€rt. Deutschlandweit sind fĂŒr die kommenden vier Jahre bis zu 10.000 neue LTE-Mobilfunkstandorte geplant, die HĂ€lfte davon sollen im lĂ€ndlichen Raum entstehen. Hinzu sollen mehrere Tausend LTE-Erweiterungen an bestehenden Masten kommen. Dreiviertel der rund 30.000 Mobilfunkstandorte der Telekom sollen technologisch bereit fĂŒr 5G sein.

Um 5G nutzen zu können, brauchen Kunden neue EndgerĂ€te. Wir stellen Ihnen in diesem MarktĂŒberblick passende 5G-Smartphones vor: Diese Modelle sind die schnellsten auf dem Markt.

Deutsche Telekom: Magentamobil-Tarife werden teurer, mehr Datenvolumen & 5G

Telekom: Business-Mobil-Tarife mit mehr Datenvolumen & 5G

Deutsche Telekom stellt erste 5G-Mobilfunktarife vor: 75 und 85 Euro

Vodafone: 5G gratis in vielen Mobilfunk-Tarifen

Macwelt Marktplatz

2473517