2440202

Die sechs Unternehmenswerte von Apple

08.07.2019 | 14:35 Uhr |

Jedes erfolgreiche Unternehmen hat eine Philosophie, einen Kodex, gewisse Leitsätze, woran sich das Unternehmen in seinen Entscheidungen orientiert. In der kürzlich erschienenen Biografie über Apple CEO Tim Cook erfährt der Leser, welche Werte sich Apple auf die Fahne geschrieben hat.

In der neuen Biografie über Tim Cook wird der Apple CEO als Genie betitelt, "das Apples Erfolgsstory fortschreibt". Bereits in der Einführung des Buches wird auf den ersten Seiten natürlich auf seinen Vorgänger, Steve Jobs, eingegangen und welche große Fußspuren der Apple-Mitgründer für Cook hinterließ. Beide CEOs haben durch ihren Führungsstil und ihr öffentliches Auftreten Apple unterschiedlich geprägt und somit auch die Unternehmenswerte bestimmt.

"Cook ist der festen Überzeugung", schreibt Auto Leander Kahney, "dass Unternehmen eine gute Strategie, gepaart mit guten Wertorientierungen, haben sollten." Wie man der Biografie entnehmen kann, wurden sechs Jahre nach dem Tod von Steve Jobs "sechs zentrale Werte für den Betrieb von Apple in aller Stille in einem obskuren Finanzbericht veröffentlicht" – später dann auch in einzelnen Abschnitten auf der Apple-Webseite. Apple definiert seine Unternehmenswerte demnach wie folgt: 

  1. Zugänglichkeit

  2. Bildung

  3. Umwelt

  4. Integration und Vielfalt

  5. Datenschutz und Sicherheit

  6. Verantwortung von Zulieferern

Unter dem ersten Punkt versteht Apple vor allem die Barrierefreiheit. Diese sei ein grundlegendes Menschenrecht und solle daher für jeden zugänglich sein. Auf dieses Thema ging Apple auch im Rahmen der letzten WWDC ein: Dort zeigte es dem Publikum einen rund 85 Sekunden langen Werbeclip, in dem Voice Control auf dem Mac und unter iOS vorgestellt wurde. Von diesem Feature profitieren vor allem körperlich behinderte Nutzer, die für die Steuerung der Geräte auf ihre Stimme angewiesen sind.

Auch in Sachen Datenschutz erwies sich Apple in der jüngsten Vergangenheit als Paradebeispiel unter den Tech-Unternehmen. Während Unternehmen wie Facebook oder Huawei mit schweren Vorwürfen zu kämpfen haben, genießt Apple das Vertrauen der Nutzer. Aus einem einfachen Grund: Das Unternehmen verkauft gespeicherte Daten nicht an Dritte und missbraucht den Fokus auf den Schutz der Anwenderdaten obendrein nicht als Marketingmaßnahme, wie Tim Cook in einem Interview erklärte .

Macwelt Marktplatz

2440202