1013409

Die Ausgabe

14.02.2009 | 00:00 Uhr

Die Ausgabe

Im Bereich der Medienauswahl gibt es zwar nur kleine Veränderungen, sie verbessern aber den Workflow spürbar. Bei der Auswahl von Video lassen sich diese jetzt nicht mehr nur als Thumbnail, sondern auch in Form von Spalten mit Vorschaubild, Maßen und Dauer anzeigen.

Neu in iDVD 7 ist auch das Anlegen eines VIDEO_TS-Ordners. Dies ist immer dann von Vorteil, wenn die Video-DVD auch noch über Dateien verfügen soll. Mit einem Brennprogramm kann man dann eine neue DVD mit dem VIDEO_TS Ordner anlegen und alle weiteren Dateien einfach vor dem Brennen hinzufügen. Neben den bisherigen Qualitätseinstellungen kommt ein neuer Encoder für professionelle Qualität hinzu. Wir haben ein Testprojekt mit einem 14-minütigen Film und einer Diashow im Vergleich rechnen lassen. Während unser Testprojekt in hoher Qualität in rund 33 Minuten fertig war, hat iDVD 7 mit dem Profi-Encoder 58 Minuten gebraucht. In der "normalen" Encoding-Geschwindigkeit konnten wir keinen Unterscheid zur Vorgängerversion feststellen, dafür aber in der Qualität, die bei allen Einstellungen besser war. Der neue Profi-Encoder bringt nochmals eine bessere Qualität mit mehr Ruhe im Bild.

Macwelt Marktplatz

1013409