2564895

Die besten VPN-Dienste im Vergleich

15.11.2021 | 14:45 Uhr |

VPN ist eine Abkürzung für Virtual Private Network. Es handelt sich um eine Software/App für PC, Smartphone, Tablet oder TV, mit der Sie anonym im Web surfen. Wir haben die wichtigsten VPN-Dienste für den Privatgebrauch getestet.

Welche sind die besten VPN-Dienste?

Wahrscheinlich haben Sie keine Zeit, sich mit allen Einzelheiten eines VPN-Dienstes zu beschäftigen, sondern wollen einfach nur wissen, welches das beste Angebot für Sie ist. Hier sind sechs VPNs, die je nach Anwendungsbereich empfehlenswert sind.

Für mehr Informationen finden Sie nachfolgend unsere Auswahl der 10 besten VPNs sowie eine detaillierte Kaufberatung.

1. NordVPN - Gesamtsieger im VPN-Test

Vergrößern
© NordVPN

Der Dienst von NordVPN ist einfach zu bedienen und hat eine praktische Smartplay-Funktion. Die hilft, sich mit dem Server zu verbinden, der am besten für Ihre Bedürfnisse geeignet ist. 

  • Server/Länder: 5.000+ Server in 59 Ländern

  • Streaming: funktioniert mit Netflix und anderen Streaming-Diensten

  • Gleichzeitige Verbindungen: 6

  • Extras: WireGuard-Unterstützung, Mobile Apps & Browser-Erweiterungen

  • Pro: hohe Geschwindigkeiten, entsperrt viele Streaming-Dienste, unabhängig geprüft

  • Kontra: keine unbegrenzten Verbindungen, relativ teuer

Mit Sitz in Panama und einer geprüften No-Logs-Politik ist NordVPN aus vielen Gründen eine gute Wahl. Dank WireGuard ist es eines der schnellsten VPNs auf dem Markt und bietet eine gute Auswahl an Funktionen, einschließlich Split-Tunneling, das vor kurzem eingeführt wurde.

NordVPN ab 3,15 Euro/Monat abonnieren

2. ExpressVPN - Premium-Dienst mit vielen Funktionen

ExpressVPN ist die richtige Wahl, wenn Sie einen erstklassigen und sicheren VPN-Dienst suchen, der auf allen Ihren Geräten funktioniert. Er ist einfach zu bedienen, schnell und vollgepackt mit Funktionen.

  • Server/Länder: 3.000+ Server in 94 Ländern

  • Streaming: funktioniert mit Netflix und anderen Streaming-Diensten

  • Gleichzeitige Verbindungen: 5

  • Extras: Kill-Schalter, Mobile & Amazon Fire TV-Apps sowie Browser-Erweiterungen sind verfügbar

  • Pro: entsperrt über 200 Streaming-Dienste, MediaStreamer als DNS, gute Router-Apps

  • Kontra: teuer, nur 5 Verbindungen möglich

Neben exzellenter Sicherheit und Privatsphäre werden auch Ihre Lieblings-Streaming-Dienste (und andere Websites) entsperrt und ein freundlicher technischer Support ist rund um die Uhr verfügbar.

ExpressVPN ab 5,83 Euro/Monat abonnieren

3. Surfshark - bestes Preis-Leistungsverhältnis

Vergrößern
© Surfshark

Surfshark kostet weniger als die meisten seiner Konkurrenten, obwohl eine Verbindung des VPN Dienstes mit einer unbegrenzten Anzahl von Geräten möglich ist. Außerdem wird das Angebot ständig durch neu hinzukommende Server, Standorte und Funktionen verbessert.

  • Server/Länder: 3.200 Server in 65 Ländern

  • Streaming: funktioniert mit Netflix und anderen Streaming-Diensten

  • Gleichzeitige Verbindungen: unbegrenzt

  • Extras: Kill-Schalter, Zwei-Faktor-Authentifizierung, GPS-Spoofing

  • Pro: unbegrenzte Verbindungen, MultiHop-Server

  • Kontra: kein Split-Tunneling am Mac möglich

Einige Standorte sind virtuell und befinden sich nicht tatsächlich in den Ländern, die ausgewählt werden. Dies wird jedoch für die meisten keine Rolle spielen, da auch ein virtueller Server alles ermöglicht, einschließlich der Entsperrung beliebter Streaming-Dienste. Die sogenannten MultiHop-Server sind praktisch, wenn Sie mehr Sicherheit und Privatsphäre wünschen, und der Preis ist sehr konkurrenzfähig.

Surfshark VPN ab 1,93 Euro/Monat abonnieren

4. CyberGhost - der beste VPN-Dienst für Streaming

Vergrößern
© Cyberghost

Cyberghost VPN ist ein einfach zu bedienendes VPN, das sich hervorragend zum Entsperren von Streaming-Diensten eignet und eine große Auswahl an Servern hat.

  • Server/Länder: 6.500+ Server in mehr als 90 Ländern

  • Streaming: funktioniert mit Netflix und 34 anderen Streaming-Diensten

  • Gleichzeitige Verbindungen: 7

  • Extras: Kill-Switch (Windows), Mobile Apps und Browser-Erweiterungen

  • Pro: gut etabliert, hohe Geschwindigkeiten

  • Kontra: nicht unabhängig geprüft, iPlayer konnte nicht entsperrt werden, kein Split-Tunneling am Mac

Die No-Spy-Server befinden sich im Besitz des Unternehmens, werden in dessen rumänischem Hauptquartier betrieben und bieten somit eine sicherere Option als Server, die bei anderen VPN-Anbietern oft nur gemietet sind. Falls Sie nur einen VPN zum Entsperren von Streaming-Diensten und Websites benötigen, ist CyberGhost eine der günstigeren Optionen. Zudem verfügt der Dienst über praktische Amazon Fire TV- und Android TV-Apps.

Cyberghost VPN ab 1,83 Euro/Monat abonnieren

5. Private Internet Access - für Power-Nutzer

Ein VPN-Service mit einer großen Anzahl von Servern und vielen erweiterten Funktionen, die uns im VPN-Test überzeugen konnten.

  • Server/Länder: über 18.000 Server in 77 Ländern

  • Streaming: entsperrt Netflix, Disney+ und andere Streaming-Dienste

  • Gleichzeitige Verbindungen: 10

  • Extras: Kill-Schalter, Apps für Android, iOS, Fire TV und mehr

  • Pro: Open-Source-Apps, sehr hohe Serverzahl

  • Kontra: nicht unabhängig geprüft

Private Internet Access ist für P2P-Downloads ebenso gut geeignet wie zum Entsperren von Netflix. Der VPN-Dienst hat außerdem einen eingebauten Werbeblocker und einen Malware-Blocker. Den BBC iPlayer konnte es bei unserem Test nicht entsperren. Obwohl es in den USA basiert, protokolliert es nichts. Es gibt daher keine Daten über Sie, die ein Gericht zur Übergabe anfordern könnte.

Private Internet Access ab 1,79 Euro/Monat abonnieren

6. VyprVPN - betreibt sein eigenes Netzwerk

Vergrößern
© VyprVPN

Dieser VPN-Anbieter besitzt und betreibt sein gesamtes Netzwerk von über 700 Servern selbst und bewies durch ein Audit, dass er sich an seine No-Logs-Politik hält. Wenn Privatsphäre für Sie oberste Priorität hat, ist VyprVPN eine gute Wahl. Man sollte nur wissen, dass man nicht anonym für den Dienst bezahlen kann.

  • Server/Länder: 700+ Server in über 70 Ländern

  • Streaming: funktioniert mit Netflix und anderen Streaming-Diensten

  • Gleichzeitige Verbindungen: bis zu 5

  • Extras: Kill-Schalter, WireGuard & Chameleon-Protokolle

  • Pro: eigene Hardware (keine gemieteten Server), unabhängig geprüft

  • Kontra: nur 5 Verbindungen, kein anonymes Zahlen möglich

Die Funktionen variieren je nach Gerät, wie bei allen VPNs. Ein Vorteil ist, dass VyprVPN gerade WireGuard-Unterstützung hinzugefügt hat. Insgesamt ist dieser VPN ein schneller und zuverlässiger Dienst.

VyprVPN ab 1,50 Euro/Monat abonnieren

7. PureVPN - deckt die meisten Länder ab

Vergrößern
© PureVPN

Dieser VPN ist eine gute Wahl, wenn Sie einen Dienst mit Servern an möglichst vielen Orten und in möglichst vielen Ländern suchen und es Ihnen nichts ausmacht, dass einige davon virtuelle Server sind. Virtuelle Server befinden sich nicht in den Ländern, in denen sie scheinbar lokalisiert sind - jedoch funktionieren die Server so, als ob sie es wären. PureVPN hat einen vernünftigen Preis und befindet sich außerhalb der "14 Augen", also der Länder mit einem Abkommen zum Informationsaustausch.

  • Server/Länder: 2.000+ Server in mehr als 140 Ländern

  • Streaming: funktioniert mit Netflix und anderen Streaming-Diensten

  • Gleichzeitige Verbindungen: 5

  • Extras: Kill-Schalter, Mobile Apps & Browser-Erweiterungen

  • Pro: geprüfte No-Logging-Policy, problemloses Entsperren, Server in 140 Ländern

  • Kontra: vergleichsweise teuer, kein WireGuard-Protokoll

Das Unternehmen betreibt mittlerweile eine strikte No-Logging-Policy, bietet also einen besseren Datenschutz als früher. Die Apps haben viele Funktionen und bieten Zugriff auf gesperrte Seiten und Streamingdienste, einschließlich Netflix.

PureVPN ab 1,75 Euro/Monat abonnieren

8. Ivacy - der monatlich günstigste im 5-Jahresplan

Ivacy hat vielleicht nicht so viele Server wie NordVPN oder ExpressVPN, aber es bietet eine Vielzahl an Vorteilen. Es erlaubt die Anmeldung auf fünf Geräten mit einem einzigen Konto und lässt Sie Torrent-Dateien herunterladen.

  • Server/Länder: 3500 Server in über 100 Ländern, Sitz in Singapur

  • Streaming: funktioniert mit Netflix, Amazon Prime und anderen Streaming-Diensten

  • Gleichzeitige Verbindungen: 5

  • Extras: Torrenting erlaubt, Apps für Windows, macOS, iOS, Android, Android TV, Amazon Fire TV sowie Browser-Erweiterungen für Chrome und Firefox

  • Pro: sehr preisgünstig, entsperrt viele beliebte Streaming-Dienste

  • Kontra: ausbaufähige Funktionen in den Apps

Es bietet eine gute Auswahl an Apps an und viele darunter haben einen anständigen Funktionsumfang, einschließlich eines Kill Switches. Nennenswert sind ein paar Kleinigkeiten, wie z.B. keine automatische Verbindung, wenn sich Ihr Telefon oder Laptop mit einem nicht vertrauenswürdigen Wi-Fi-Netzwerk verbindet. Sie können auch keine Lieblingsserver speichern oder sehen, wie ausgelastet ein bestimmter Server ist. Grundlegende Funktionen wie das Entsperren von Video-Streaming sind sehr einfach zu bedienen.

Ivacy ab umgerechnet 1,16 Euro/Monat abonnieren

9. Hide.me - Exklusives Leserangebot & kostenlose Testversion

Achtung: Das exklusive Leserangebot von 2,66 Euro/Monat erhalten Sie nur über die Links in diesem Artikel! Hide.me VPN können Sie vor dem Kauf mit einer kostenlosen Testversion ausprobieren (allerdings mit limitierten Funktionen). Es entsperrt Netflix und andere Streaming-Dienste problemlos. Kürzlich wurde die Unterstützung für WireGuard eingeführt und die Anzahl der gleichzeitigen Geräte auf 10 verdoppelt. Alles in allem eine klare Empfehlung in unserem VPN-Test.

  • Server/Länder: 1.700+ Server an 70 Standorten in 45 Ländern

  • Streaming: funktioniert mit Netflix und anderen Streaming-Diensten

  • Gleichzeitige Verbindungen: 10

  • Extras: 30 Tage Geld-zurück-Garantie, Mobile Apps & Browser-Erweiterungen, 24/7 Live-Chat

  • Pro: kostenlose Version, 10 Verbindungen möglich, anpassbare Double Hop-Server

  • Kontra: relativ teuer, seit 2015 nicht mehr unabhängig geprüft

Hide.me VPN ab 2,66 Euro/Monat abonnieren

10. Hidden24 - garantiert eine hohe Privatsphäre

Dieser VPN-Client verfolgt einen anderen Ansatz als die bisher vorgestellten, da er die VPN-Fähigkeit des jeweiligen Geräts statt einer App nutzt. Es gibt keinen Killswitch und auch nur wenige Serverstandorte, doch dafür handelt es sich um eigene und keine gemieteten Server - ein wesentlicher Kernaspekt von Hidden24, das hauptsächlich für Sicherheit und Privatsphäre entwickelt wurde.

  • Server/Länder: Server in 7 Ländern, Sitz in Schweden

  • Streaming: funktioniert mit Netflix und anderen Streaming-Diensten

  • Gleichzeitige Verbindungen: keine, nur eine Verbindung möglich

  • Pro: beste Wahl für Privatsphäre & Datenschutz, eigene Server, entsperrt Netflix und iPlayer

  • Kontra: keine Apps, nur eine Verbindung möglich, nicht sehr benutzerfreundlich

Ein Vor- und Nachteil dieses VPN-Clients ist, dass er buchstäblich nichts protokolliert, noch nicht einmal die Benutzersitzungen. Das spricht zwar für einen hohen Datenschutz, hat aber zur Folge, dass der Client nicht auf mehreren Geräten gleichzeitig laufen kann. Unbegrenzte Verbindungen erhalten Sie, indem Sie einen kompatiblen Router einrichten, der sich mit dem VPN verbindet. Wer großen Wert auf Privatsphäre legt und dafür auf ein wenig Komfort verzichten kann, für den ist Hidden24 zweifellos zu empfehlen.

Hidden24 ab umgerechnet 4,36 Euro/Monat abonnieren

Wozu brauche ich ein VPN?

VPN-Dienste bieten Schutz der Privatsphäre, umgehen Länderschranken, ermöglichen weltweites Streaming und schützen vor DDoS-Angriffen. Sie wollen sicher und anonym im Web surfen und Ihre Daten besser schützen? Oder eine bestimmte Serie aus dem Ausland sehen, die z.B. auf HBO Max, Netflix US, Disney+ US oder bei einem ausländischen Sky Programm läuft? Dann ist ein VPN-Client auf Ihrem Gerät die Lösung.

Verschiedene Aspekte sind bei der Wahl eines geeigneten VPN-Dienstes zu berücksichtigen: Kosten pro Monat, Verbindungsgeschwindigkeit, Anzahl und Standort der Server, Anzahl der angebotenen Apps, Qualität des technischen Supports und andere Faktoren.

Ein Log-In für alle Geräte

Alle hier vorgestellten VPN-Dienste ermöglichen, dass ein Konto auf mehreren Geräten gleichzeitig genutzt werden kann. Dies senkt die eh schon niedrigen monatlichen Preise effektiv, da die ganze Familie einen VPN-Dienst gleichzeitig nutzen kann: Eine Person könnte Inhalte von Netflix US streamen, während eine andere im Internet surft und eine weitere Person das VPN zur besseren Sicherheit im öffentlichen Wi-Fi anschaltet.

Worauf Sie bei einem VPN-Dienst achten sollten

Da die Preise für VPN-Dienste sehr unterschiedlich sind, kann es verlockend sein, sich einfach für den billigsten zu entscheiden. Das ist nicht unbedingt eine schlechte Idee, aber es ist trotzdem wichtig, einen Dienst zu wählen, dem Sie vertrauen und der die Funktionen bietet, die Sie benötigen. Das alte Sprichwort "Sie bekommen, wofür Sie bezahlen" trifft auf VPN-Dienste nicht wirklich zu.

Welchen Zweck soll der VPN-Client erfüllen?

Die erste wichtige Entscheidung ist, wofür Sie ein VPN verwenden möchten. Wenn Sie nur Videos von Netflix, Disney+ oder einem anderen Dienst, der in Ihrem Land nicht verfügbar ist, ansehen möchten, dann müssen Sie sich nicht allzu viele Gedanken über andere Details machen: Wählen Sie einfach einen preisgünstigen Dienst, der die Entsperrung für die von Ihnen benötigten Dienste anbietet.

Wenn Sie sich mehr Sorgen um Privatsphäre und Sicherheit machen, sollten Sie sich für ein VPN entscheiden, das keine Daten protokolliert und idealerweise eigene Server betreibt. Einfach ausgedrückt: Wenn Sie das Risiko minimieren wollen, dass Ihr VPN-Dienst gehackt wird, entscheiden Sie sich für einen Dienst, der seine Hardware selbst besitzt und verwaltet. Wenn Ihr Leben von Ihrer VPN-Verbindung abhängt, sollten Sie auf keinen Fall eine Software für Endverbraucher wählen.

Je mehr Länder, desto besser - oder nicht?

Lassen Sie sich nicht von einer größeren Auswahl an Ländern beeinflussen, da das nicht unbedingt eine Eigenschaft für einen besseren Dienst ist. Sie sollten Server in den Ländern wählen, in denen Sie entweder vorgeben zu sein oder in denen Sie physisch anwesend sind, da ein lokaler VPN-Server Ihnen immer die schnellsten Geschwindigkeiten eines bestimmten Dienstes bieten wird.

Wahrscheinlich werden Sie nur einen Bruchteil der Server rund um den Globus nutzen und sich sicherlich nicht mit einem Server am anderen Ende der Welt verbinden, wenn dies Ihre Internetverbindungsgeschwindigkeit auf ein Minimum reduziert. Die Geschwindigkeit eines VPN-Dienstes zu testen ist knifflig, da sie ständig variiert. Unsere Bewertungen und Einzeltests zeigen am besten, ob ein Dienst schnell ist.

Wie funktioniert VPN bei mehreren Geräten?

Beachten Sie, dass die Installation eines VPNs auf einem Gerät nur dieses Gerät schützt. Wenn Sie möchten, dass Ihr Media-Streamer (z. B. Apple TV) die VPN-Verbindung nutzt, müssen Sie entweder eine VPN-App darauf installieren oder einen Router verwenden, der VPN unterstützt und alle daran angeschlossenen Geräte schützt.

So gut wie alle VPNs unterstützen Windows, Android, iOS und macOS. Darüber hinaus bieten einige Apps für eine größere Auswahl an Geräten, einschließlich Amazon Fire TV Stick, Linux und Webbrowser-Erweiterungen für Google Chrome, Firefox und andere. Sie brauchen eigentlich keine App, wenn Ihr Gerät eine VPN-Verbindung unterstützt. Sie können dann Ihren Benutzernamen, Ihr Passwort und andere Details in Ihr NAS, Ihren Router oder ein anderes Gerät eingeben. Das ist jedoch mühsam, wenn Sie zu einem anderen Server wechseln möchten, da Sie für jeden Server manuell eine neue Verbindung einrichten müssen.

Wann ist ein VPN sinnvoll?

Es ist sinnvoll, ein VPN zu verwenden, wenn Sie mit einem offenen öffentlichen Wi-Fi-Netzwerk in einem Café, Hotel, Flughafen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln verbunden sind. Wenn ein Wi-Fi-Netzwerk kein Passwort erfordert (die Eingabe Ihrer E-Mail oder anderer Details in einem Webbrowser zählt hier nicht), ist Ihre Verbindung zum Netzwerk unverschlüsselt. Damit kann ein Dritter recht einfach Ihre Aktivitäten ausspionieren. Wenn Sie jedoch Ihr VPN aktivieren, wird die Verbindung verschlüsselt und niemand kann Ihre Nachrichten lesen, Ihre Kreditkartendaten ausspähen etc..

Achten Sie auch auf eventuelle Nutzungsbeschränkungen - einige verbieten P2P (Filesharing) während andere damit kein Problem haben.

Zusätzlich zu den aufgeführten Anbietern haben wir weitere VPNs getestet, die es nicht in die engere Auswahl geschafft haben, darunter zählen: AtlasVPN, IP Vanish, HMA, Bullguard VPN, Bitdefender Premium VPN, Goose VPN, Hotspot Shield Premium und ClearVPN.

Anmerkung der Redaktion: Grundlage für diesen Beitrag ist ein Testbericht unserer Kollegen von der UK-Publikation Techadvisor.co.uk . Hier geht es zur englischen Originalfassung .

2564895