962878

Die drei Großen

20.01.2007 | 09:00 Uhr

Die drei Großen

Zu einem Handy gehört auch ein Provider. Welchen der in Deutschland aktiven Netzbetreiber Apple bei der Markeinführung Ende 2007 für sein iPhone wählen wird steht noch nicht fest. Von Apple gibt bisher keine Stellungnahme zu diesem Thema.

Laut der Zeitschrift "Euro am Sonntag" sind alle Mobilfunkbetreiber an dem Gerät interessiert, neben T-Mobile, Vodofone und O2 wohl auch E-Plus. Sollte es, ähnlich wie in den USA zu einem Exklusivvertrag kommen, kommt wohl eine der drei ersten Firmen zum Zuge. So haben T-Mobile, Vodafone und O2 die Technologie EDGE bereits im Angebot. Der Konzern Telefonica, spanische Muttergesellschaft von O2, hat laut der Tageszeitung The Times erste Gespräche mit Apple geführt und die Telekom hat ebenfalls erste Gespräche mit Apple begonnen.

Durch seine vielfältigen Internetanwendungen verspricht es für einen Mobilfunkbetreiber gute Umsätze. Die beeindruckenden Internetfähigkeiten des iPhone sorgen schließlich nicht nur für bequeme Bedienung, sondern voraussichtlich auch für hohe Datenvolumen. Allein schon das Aufrufen kompletter Webseiten mit Safari kann den Anwender bald teuer zu stehen kommen.

Die genauen Bedingungen des Zweijahresvertrags für das iPhone sind bisher noch nicht bekannt, aber für seine Smartphones wie etwa einen Treo nimmt Cingular 40 Dollar pro Monat. Umgerechnet auf zwei Jahre macht dies weitere 960 Dollar, die der Anwender zu zahlen hat.

USA-Privileg

Erst Ende 2007 wird man das iPhone in Deutschland bekommen, einige interessante Funktionen bleiben Europäern aber möglicherweise vorenthalten. So ist Visual Voicemail eine der interessantesten neuen Funktionen. Damit der Anwender die auf seiner Mailbox eingegangenen Nachrichten auch in beliebiger Reihenfolge abhören kann, musste aber Cingular auch einigen Entwicklungsaufwand betreiben, den manch deutscher Mobilfunkbetreiber nicht leisten wird. Auch die Funktion als TV-Abspielgerät liegt in Europa mangels Filmen im iTunes Store erst einmal brach. Immerhin soll der iTunes Store im Laufe des Jahres 2007 hierzulande Fernsehserien und Filme anbieten, hat Apple versprochen .

Macwelt Marktplatz

962878