2610315

Diesen Apple-Leakern sollten Sie folgen

09.09.2021 | 15:21 Uhr |

Von Veteranen wie Mark Gurman und Ming-Chi Kuo bis hin zu Newcomern wie Kang und L0vetodream - hier sind die Menschen, die Apple-Gerüchte verbreiten.

Apple war schon immer für seine Geheimniskrämerei bekannt. Daher ist es kein Wunder, dass die Pläne des Unternehmens und neue Produkte wie das frisch vorgestellte iPhone 13 (alle Infos) oder die Apple Watch 7 (alle Infos) von Gerüchten umgeben sind. Mit dem Wachstum von Apple hat das Interesse an den Gerüchten zugenommen, während es für das Unternehmen immer schwieriger wurde, seine Geheimnisse geheim zu halten. Bei der letzten Keynote ist es Apple aber gelungen, selbst die eingefleischten Leaker zu überraschen. Die als sicher geltende Überarbeitung der Apple Watch blieb aus, die beiden iPads, die für die nächste Keynote erwartet wurden, wurden auf " California dreaming " als erste vorgestellt. Wir haben analysiert, warum in diesem Jahr die Leaker so offensichtlich falsch gelegen haben .

Die Gerüchte stammen aus verschiedenen anonymen Quellen, manchmal innerhalb von Apple, oft aber auch von Subunternehmern. Die Personen, die diese Gerüchte verbreiten, sind zu Berühmtheiten geworden, und ihre Treffsicherheit wird unter Apple-Fans breit diskutiert. Aber wer sind sie wirklich und wie oft liegen sie richtig? Wir haben Statistiken über die Genauigkeit der verschiedenen Gerüchte von der Website Apple Track gesammelt, die detaillierte Listen über die Aussagen der letzten 2-3 Jahre enthält und darüber, ob sie sich als wahr erwiesen haben (Stand 16.09.2021). In Bezug auf Jon Prosser muss man anmerken, dass dieser sehr gut mit dem Betreiber von Apple Track Sam Kohl befreundet ist. Die beiden haben gemeinsame Auftritte auf Youtube und einen Podcast " Apple Genius ". Das könnte bedeuten, dass Apple Track wohlmöglich bei der Genauigkeitsbewertung von Jon Prosser befangen ist. 

Kang

Auf Weibo folgen

Ein mysteriöser Weibo-Account, der eine Menge Informationen geteilt hat und ein extrem hohes Maß an Zuverlässigkeit aufweist. Eine der wenigen Behauptungen, die sich als falsch erwiesen, war, dass Apple am 23. März dieses Jahres eine Veranstaltung abhalten würde. Der Account war nicht der einzige, der glaubte, dass an diesem Datum eine Veranstaltung geplant war.
Genauigkeit: 97 Prozent

Mark Gurman (Bloomberg)

Auf Twitter folgen

Gurman begann als Teenager für 9to5Mac zu schreiben, machte dann aber einen Karrieresprung und ist seit 2016 Journalist bei Bloomberg. Er ist nach wie vor einer der produktivsten Leaker – und einer der genauesten. Seine Berichte erweisen sich selten als ungenau und er scheint einige der sachkundigsten Quellen unter seinen Kontakten zu haben. Heutzutage sind viele seiner Artikel spärlich mit Details und er scheint das Sichere dem Unsicheren vorzuziehen. Lieber das Vage: "Apple plant, noch vor Weihnachten mindestens ein neues Macbook-Modell auf den Markt zu bringen" als etwas Detaillierteres, bei dem das Risiko größer ist, dass etwas falsch ist oder vor der Markteinführung geändert wird.
Genauigkeit: 88,8 Prozent

L0vetodream

Auf Twitter folgen

Ein weiterer Newcomer ist dieser anonyme taiwanesische Twitter-Account, der im Frühjahr 2020 mit der Berichterstattung über kommende Apple-Gadgets begann. Er hat einen unverwechselbaren Stil, bei dem die Aussagen oft mit "Letzte Nacht habe ich geträumt" beginnt, und hat in den meisten Fällen richtig gepunktet.
Genauigkeit: 88,8 Prozent

OnLeaks (Steve H McFly)

Auf Twitter folgen

Verbreitet Gerüchte, die auf durchgesickerten CAD-Zeichnungen von noch unveröffentlichten Geräten basieren. Hat mehrfach als Erster Designelemente für neue iPhone-Modelle gezeigt, zum Beispiel die Triple-Kamera im iPhone 11 Pro.
Genauigkeit: 78,6 Prozent

Ming-Chi Kuo

Auf LinkedIn ansehen

Der einzige Aktienmarktanalyst, der über die Jahre hinweg einigermaßen treffsicher war. Kuo war ursprünglich bei KGI Securities tätig, hat aber in den letzten Jahren mehrmals den Arbeitsplatz gewechselt. Heute ist er Analyst bei TF International Securities. Er ist ein produktiver Informant, dessen Quellen in der Regel zu den asiatischen Subunternehmern von Apple gehören. Seine Vorhersagen werden in der Regel in Form von Briefings an Investoren weitergegeben.
Genauigkeit: 76,6 Prozent

Jon Prosser

Auf Twitter folgen

Prosser betreibt den YouTube-Kanal FrontPageTech und twittert häufig über alles, was Apple betrifft. Er hat in der Vergangenheit einige große Vorhersagen gemacht, wie z. B. das Datum der Markteinführung des iPhone SE im Jahr 2020, aber in den letzten Monaten hat seine Genauigkeit in einem solchen Ausmaß abgenommen, dass er sich schließlich die Augenbrauen abrasiert hat, nachdem sich ein sicheres Ereignis im März 2021 als falsch erwiesen hat. Vielleicht ist sein Lauf zu Ende, weil seine Quellen von Apple identifiziert wurden?
Genauigkeit: 74,3 Prozent

Max Weinbach

Auf Twitter folgen

Weinbach ist ein freiberuflicher Journalist, der früher für XDA Developers und jetzt für Android Police schreibt. Er ist vor allem für seine Vorhersagen über neue Android-Telefone bekannt, aber er hat auch viele Behauptungen über das iPhone und andere Apple-Geräte aufgestellt.
Genauigkeit: 68,8 Prozent

IceUniverse

Auf Twitter folgen

IceUniverse (oder UniverseIce) ist nicht im AppleTrack-Durchlauf enthalten, sodass wir keine Genauigkeitsbewertung abgeben können. Aber er hat in letzter Zeit einige Vorhersagen gemacht, wie zum Beispiel, dass das iPhone der nächsten Generation eine kleinere Kerbe haben wird. In der Vergangenheit hat er sich jedoch geirrt, zum Beispiel als er vorhersagte, dass das iPhone 12 Pro ein 120Hz-Display haben wird.
Genauigkeit: Keine Zahlen

Das sind die Leute, die hinter den Gerüchten stehen, aber wir sollten auch einige Websites erwähnen, die ebenfalls über ziemlich gute Quellen zu verfügen scheinen, die sie dazu gebracht haben, einige genaue Vorhersagen zu treffen.

The Information

Webseite ansehen

The Information hat bereits einige Male exklusive Berichte über neue Apple-Produkte veröffentlicht, die sich in den meisten Fällen als richtig erwiesen haben. Im Moment warten wir darauf, ob die Behauptungen des Magazins über das Mixed-Reality-Headset von Apple wahr sind oder nicht.
Genauigkeit: 90 Prozent

9to5Mac

Webseite ansehen

Auch nachdem Mark Gurman die Website verlassen hat, hat 9to5Mac weiterhin die Apple-Scoops erhalten und in den letzten Jahren mehrere neue Journalisten eingestellt, die einzigartige Quellen beigesteuert haben. Guilherme Rambo zum Beispiel hat mehrere Entdeckungen in Bezug auf neue Funktionen und kommende Produkte gemacht, indem er die Beta-Versionen verschiedener Apple-Systeme untersucht und versteckte Hinweise auf neue Produkte und Software gefunden hat.
Genauigkeit: 78,5 Prozent

Wall Street Journal

Webseite ansehen

Dieses große Wirtschaftsmagazin schreibt oft über Apple und hat von Zeit zu Zeit als Erstes mit Gerüchten über kommende Produkte aufgewartet. Die Zeitung hat oft Informationen bestätigt, die zuvor von anderen gemunkelt wurden.
Genauigkeit: 80 Prozent

MacRumors

Webseite ansehen

Trotz des Namens hat MacRumors in den letzten Jahren erstaunlich wenige Gerüchte veröffentlicht. MacRumors wurde im Jahr 2000 gegründet und sein Benutzerforum ist eines der größten und am stärksten frequentierten unter den Apple-Benutzern.
Genauigkeit: 78 Prozent

Macotakara

Webseite ansehen

Diese japanische Apple-Website hat im Laufe der Jahre viele richtige Aussagen gemacht, aber auch viele Fehler. Sie ist immer noch eine der wenigen Seiten, die von Zeit zu Zeit korrekte Informationen lange vor der Markteinführung veröffentlicht.
Genauigkeit: 66,2 Prozent

DigiTimes

Webseite ansehen

Diese taiwanesische Zeitung hat in der Vergangenheit immer wieder Gerüchte über Apple-Produkte verbreitet, von denen jedoch viele ungenau waren. In letzter Zeit hat sich die Gerüchteküche etwas beruhigt, sodass sie etwas genauer geworden ist.
Genauigkeit: 61 Prozent

Dieser Artikel stammt ursprünglichen von unseren schwedischen Kollegen der Macworld und Macworld (UK) und wurde ins Deutsche übersetzt.

Macwelt Marktplatz

2610315