1021999

Digitale Augenkosmetik

25.07.2009 | 00:00 Uhr

Digitale Augenkosmetik

Auf die Augen wird bei Portraits besonders geachtet. Deshalb ist es bei einer Beauty-Bildretusche besonders wichtig, die Augen gesondert zu behandeln. Wir stellen hier drei Techniken vor, die sich dem Aufpeppen von Augen widmen

Vorher: Das unbearbeitete Bild. Pupille und Iris sowie das Augenweiß sind bereits freigestellt und in zwei eigenen Ebenen gespeichert.

Farbwechsel: Mit "Farbton/Sättigung" wird die Irisfarbe von Braun auf Grün umgestellt.
Vergrößern Farbwechsel: Mit "Farbton/Sättigung" wird die Irisfarbe von Braun auf Grün umgestellt.

Umfärben: Das Umfärben ist eine eher leichte Übung. Zu beachten ist dabei, dass auch die schwarze Pupille mit in die Auswahl beziehungsweise Ebene aufgenommen ist. Mit "Farbton/Sättigung" aus dem Anpassungen-Untermenü wird dann die Farbtonverschiebung vorgenommen. Alternativ legt man eine Farbton/Sättigung-Einstellungsebene an und koppelt sie mit der Iris/Pupille-Ebene (bei gedrückter Wahltaste auf den Ebenenteiler klicken). In der Regel empfiehlt es sich, die Sättigung leicht zu erhöhen und die Helligkeit etwas abzusenken. Ebenfalls hilfreich ist eine zweite Bilddatei als Vorlage, die die Irisfarbe zeigt, die man erzielen will. Damit lässt es sich leichter auf einen natürlichen Farbton abstimmen.

Macwelt Marktplatz

1021999