876744

Drei neue Röhrenbildschirme von Sony

09.03.2001 | 00:00 Uhr |

München/Macwelt- Kurz nach der Überarbeitung der Siebzehnzöller hat Sony auch drei größere Modelle aktualisiert. In Büros und beim Grafikdesign sieht der japanische Hersteller die Einsatzgebiete der Modellreihe G420 und G520. Gegenüber den Vormodellen G400 und G500 verfügen die Monitore über ein neues Gehäuse und einen USB-Hub mit einem Eingang und vier Ausgängen. Neu ist auch ein erweiterter Picture Enhancement Modus, für Präsentationen wird im "Dynamischen Modus" ein helleres Bild eingestellt, im "Professional Modus" wird der Kontrast erhöht. Beide Modelle besitzen FD Trinitron Displays mit einer Streifenmaske von 0,24-0,25 mm (G420) und 24 mm (G520). Letzterer erreicht bei der Bildwiederholrate 1024 x 768 die maximalen 164 Hz, bie der Maximalauflösung 1800 x 1440 noch 87 Hz. Die Bildröhre verfügt über Vielzahl von Extras wie L-Sagic, DQL, MALS, EFEAL und Hi-con und AR-Beschichtung. Diese Systeme gegen Reflektion, Unschärfe und stumpfe Farben besitzt auch der Neunzehnzöller G420. Hier ist die kleinste Auflösung 800 x 600, bei der 170 Hz erreicht werden. Bei der maximalen Auflösung von 1600 x 1200 sind es noch 89 Hz. Ab März sind der G420 für 1500 Mark (767 Euro)und der G520 für 2700 Mark (1380 Euro) erhältlich.

Noch höher ist der F520 Multiscan positioniert. Hier ist der Pitchabstand der Streifenmaske nur noch 0,22 mm gross. Die Technologie L-Sagic soll für klare Darstellung sorgen. Minimale Bildauflösung ist 1280 x 1024, bei 129 Hz. Maximal sind 2048 x 1536 Pixel bei 86 Hz darstellbar. Der 21-Zöller ist für 3000 Mark ab März erhältlich. sw

Info: Sony Telefon 01 805/25 25 86 Sony Auf der Cebit in Halle 13, Stand C18.

0 Kommentare zu diesem Artikel
876744