2421620

Dreijähriger sperrt iPad des Vaters – für 48 Jahre

10.04.2019 | 11:47 Uhr |

Ein Vater ließ seinen Sohn nur für kurze Zeit mit seinem iPad allein. Als er wiederkam, war das Gerät aufgrund falscher PIN-Eingaben gesperrt. Für 48 Jahre.

Kleinkinder sollten nicht unbeaufsichtigt mit technischen Geräten alleingelassen werden, ansonsten kann einiges schief gehen. Das musste der New Yorker Journalist Evan Osnos am eigenen Leib erfahren . Er ließ seinen Sohn für kurze Zeit unbeaufsichtigt und sah es offenbar nicht als notwendig an, das eigene iPad außer Reichweite des Nachwuchs zu verstauen. Als er wiederkam machte er die Entdeckung: Innerhalb kürzester Zeit hatte der Kleine es geschafft, das iPad zu sperren, und zwar für über 25 Millionen Minuten. Das sind rund 48 Jahre, somit wäre das iPad nicht vor 2067 wieder benutzbar.

Hilfesuchend wand sich Osnos, der für den "New Yorker" schreibt, an die Twitter-Community. Hilfreiche Tipps erhielt er dort nicht, dafür belustigte er aber seine Follower.

Um das iPad wieder zu nutzen wird Osnos aber kein halbes Jahrhundert warten müssen. Zu hoffen ist allerdings, dass er keine wichtigen Daten auf dem iPad gespeichert, oder zumindest ein Backup gemacht hat. Denn um die Sperre aufzuheben bleibt ihm nichts anderes übrig, als das Gerät zurückzusetzen, also alle Daten zu löschen. Anschließend kann er es entweder neu aufsetzen, oder ein gemachtes Backup wiederherstellen. 

Wie sie ein Backup ihres iOS-Gerät anlegen oder wiederherstellen, erfahren Sie  hier.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2421620