2447937

Dropbox warnt vor 32-Bit-Schluss seiner iOS-App

12.08.2019 | 13:47 Uhr | Halyna Kubiv

Dropbox ist dafür bekannt, besonders lang auch ältere iOS-Versionen zu unterstützen. Ab nächstem Update ist mit 32-Bit-App Schluss.

Wer noch Geräte mit einer nicht mehr aktuellen iOS-Version betreibt, muss sich auf die Apps verlassen, die auch seit Jahren nicht mehr aktualisiert waren, mit einigen Ausnahmen: So liefert Dropbox bis jetzt ebenfalls Updates für seine iOS-10-App, also die 32-Bit-Variante. Apple hat für 32-Bit-Apps mit iOS 11 noch im Herbst 2017 den Schlussstrich gezogen.

Nun warnt der Entwickler in einem aktuellen Update, dies soll die letzte Aktualisierung für die App sein, die noch unter iOS 10 funktioniert. Wer neue Funktionen auch in der Zukunft erhalten möchte, möge auf iOS 11.1 und neuer umsteigen. Aktuell ist auf der Support-Seite des Anbieters noch iOS 10 als ein Minimum eingegeben, dies wird sich wohl in der absehbaren Zukunft ändern. Die Warnung ist in dem Sinne beachtlich, als dass Apple  iOS 10 seit rund zwei Jahren nicht  mehr unterstützt. Dropbox setzt hier wohl auf etwas andere Strategie: Der Entwickler unterstützt aktuell Android 4.4, 2014 veröffentlicht, macOS 10.10 Yosemite, ebenfalls 2014 veröffentlicht, Windows 7 und neuer, 2009 veröffentlicht, alles also Systeme, die die Hersteller selbst als längst veraltet erklärt haben.

Unter den großen Software-Anbietern ist noch Whatsapp dafür bekannt, ganz alte Geräte und Betriebssysteme zu unterstützen. Aktuell kann man die App noch mit iOS 8, also mit dem iPhone 4S nutzen. Facebook ist beispielsweise mit iOS 9 kompatibel, Outlook – mit iOS 11, Youtube – mit iOS 10, Google Maps ebenfalls mit iOS 10.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2447937