2242805

Duet Display: Touch Bar per iPad simulieren

21.12.2016 | 14:39 Uhr | Stephan Wiesend

Mit der iOS-App Duet Display kann man die Touch Bar auf einem angeschlossenen iPad einblenden und nutzen.

Braucht man unbedingt ein Macbook Pro mit Touch Bar? Bei dieser Frage sind wohl noch viele Apple-Anwender unsicher und ein "Test" teuer. Die App Duet Display kann aber vielleicht bei der Entscheidung helfen. Eigentliche Aufgabe der App: Kauft man die Zehn-Euro App und verbindet iPad oder iPhone per Lightning mit einem Mac , kann man das iOS-Ger├Ąt als externen Monitor nutzen. Das ist allein schon eine interessante Option, die neue Version unterst├╝tzt unter macOS 10.12.2 erstmals sogar die Einblendung einer virtuellen Touchbar.

Auf dem iPad-Bildschirm blendet das Tool die Touch Bar ein.
Vergr├Â├čern Auf dem iPad-Bildschirm blendet das Tool die Touch Bar ein.

Auf Wunsch blendet das Tool auf dem unteren Rand des iPad- oder iPhone-Bildschirms die Touch Bar ein. Nutzt man ein iPad im Horizontalformat, entspricht die Gr├Â├če sogar einigerma├čen der ÔÇ×echtenÔÇť Touch Bar. In einem ersten Test schlossen wir ein iPad Air 2 an ein Macbook Pro von 2011 an und konnten problemlos die Touch Bar in Fotos, iTunes, Quicktime Player und Safari nutzen. Die Reaktionszeit ist hervorragend, auch die Bildbearbeitungsfunktionen in Apple Foto lie├čen sich feinf├╝hlig einstellen. Um einen ersten Eindruck der Touch Bar zu gewinnen oder f├╝r App-Entwickler ist Duet Display sicher eine interessante Option. Nach Meinung der Entwickler ist die Touch Bar auf dem iPad vor allem interessant, wenn man ein iPad mit Tastatur nutzt oder ein iPad Pro als Zeichentablett. In ersten Fall kann man man sein iPad fast wie ein Macbook Pro mit Touch Bar nutzen, im zweiten Fall stehen bei unterst├╝tzten Apps wie Photoshop eine Vielzahl an Tastenkombinationen per Touch Bar zur Verf├╝gung.

Hinweis: Perfekt ist die von uns bereits fr├╝her getestete App Duet Display aber leider nicht. F├╝r die Nutzung muss ein spezieller Monitor-Treiber installiert werden, was einen relativ tiefen Systemeingriff bedeutet. Au├čerdem erzeugt das Anzeigen des Mac-Bildschirms eine hohe Systemlast, was die Akkulaufzeit eines mobilen Macs stark verk├╝rzt.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2242805