2487111

EU: Kein Verbot für automatische Gesichtserkennung

12.02.2020 | 15:49 Uhr | Denise Bergert

Die EU-Kommission zieht doch kein generelles Verbot für automatische Gesichtserkennungssoftware in Betracht.

Mitte Januar war durch ein geleaktes Arbeitspapier bekannt geworden , dass die EU-Kommission ein temporäres Verbot für automatisierte Gesichtserkennungssoftware für fünf Jahre plant. Von diesem Vorhaben scheint die Kommission nun abgerückt zu sein. Laut einem Bericht der Financial Times , wurde die entsprechende Passage aus der aktuellen Version des Arbeitspapiers zum Einsatz automatisierter Systeme zur Gesichtserkennung gestrichen. Die EU-Kommission will die Entscheidung den Mitgliedsstaaten selbst überlassen. Jedes Land müsse den Einsatz dieser KI-Systeme selbst durch unabhängige Einrichtungen prüfen lassen. Aus welchen Gründen die EU-Kommission nun von ihrem ursprünglichen Plan für ein temporäres Verbot abrückt, ist nicht bekannt.

Der Financial Times zufolge stehen die Wettbewerbshüter Software zur automatischen Gesichtserkennung jedoch auch weiterhin kritisch gegenüber. Derartige System könnten Identitätsbetrug erleichtern, neigen zu Ungenauigkeiten und könnten zudem gegen geltende Datenschutzgesetze verstoßen, so die EU-Kommission. Da die Diskussion noch andauere, seien in Zukunft weitere Änderungen an dem Arbeitspapier nicht ausgeschlossen, schreibt die Financial Times.

Macwelt Marktplatz

2487111