2229269

Eddy Cue: "Wir würden Game of Thrones machen, wenn wir könnten"

21.10.2016 | 09:37 Uhr |

Eddy Cue hat in einem Interview gegenüber Business Insider über Pläne für das nächste Apple TV geredet.

Auf der Konferenz von Vanity Fair in San Francisco hat Apples Vizepräsident für Internet Software und Services Eddy Cue  über Apples TV-Pläne geplaudert und dabei zurückgewiesen, sein Unternehmen wolle das Fernsehen "neu erfinden". Das sei gar nicht nötig, meinte Cue, denn heutzutage lebe man mit dem "verherrlichten Videorekorder", das Problem seien nur dessen vielfältige Interfaces. Kabelboxen seien unübersichtlich, Aufnahmen landeten entweder irgendwo oder ließen sich gar nicht erst erstellen. Deshalb sei es großartig, wenn man seiner Maschine einfach sagen könne, man wolle ein bestimmtes Basketballspiel sehen und müsse dabei nicht genau wissen, wann es auf welchem Kanal ausgestrahlt werde.

Eddy Cue hat angeblich seit 2009 mit Inhabern von TV-Rechten über ein integriertes Apple-Angebot verhandelt, diese Gespräche sind aber mehr oder minder gescheitert. Seither versucht sich Apple als Anbieter eines Programmguides für alle in diversen Apps angebotenen Inhalte. Für seinen Dienst Apple Music entwickelt Apple auch eigene Stoffe, etwa eine Dokumentation über Entwickler, mehr wird folgen. Man solle sich aber nicht zu viel davon erwarten, Apple werde nicht zum neuen Netflix, wiegelt Cue ab. Das hauptsächliche Ziel sei für Apple, seinen Kunden einfacheren Zugang zu all den Inhalten der Sender zu bieten.

Anhand der letzten Veröffentlichungen auf Apple Music wird klar, dass Apple selber Inhalte produzieren will. Seit Sommer laufen die Vorbereitungen auf die Reality Show um die iOS-Entwickler "The Planet of Apps". Eddy Cue antwortet nicht direkt auf Fragen zu den weiteren Plänen, bestreitet sie aber nicht. Nach seiner Aussage würde Apple gerne auch "Game of Thrones" produzieren, wenn die Firma dazu die Möglichkeiten hätte. Ob in der Serie dann aber die sämtlichen Gewalt-, Kampf- und Sex-Szenen genau so viel Platz fänden, wenn Apple dabei das Sagen hätte, bleibt natürlich dahingestellt.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2229269