1021999

Eigene Tastenkombinationen definieren

25.07.2009 | 00:00 Uhr

Eigene Tastenkombinationen definieren

Obwohl die Standardbelegung von Photoshop ein sorgfältig ausdifferenziertes Set beinhaltet, sind weite Befehlsstrecken nicht mit Shortcuts hinterlegt. Dies gilt keinesfalls nur für Exoten oder Neuheiten wie die Erweiterung Kuler. Selbst Filter wie "Unscharf maskieren" oder der Gaußsche Weichzeichner müssen in der Standardeinstellung über das Menü aufgerufen werden. Ähnliches gilt für die Bildmodi, einen Teil der Bildkorrekturbefehle, Einstellungsebenen, das Zuweisen von Ebenenstilen oder das Ein- und Ausblenden von Paletten.

Um unbedachten Veränderungen vorzubeugen, enthält die Funktion "Tastaturbefehle" eingebaute Sicherheitsmechanismen. Das voreingestellte Set "Photoshop-Standards" in der Aufklappliste der Sets ermöglicht es, jederzeit wieder zur Standardkonfiguration zurückzukehren. Profis können selbst erstellte Tastenkonfigurationen über den mittleren der drei Knöpfe rechts als eigenes Set abspeichern. Solche Sets legt Photoshop im Unterordner "Presets" ab und stellt sie künftig in der Set-Aufklappliste zur Wahl. Veränderungen an einem vorhandenen Set lassen sich durch Klicken auf den linken Knopf abspeichern.

Macwelt Marktplatz

1021999