959754

Einfacher Trick – Verify

25.11.2006 | 09:00 Uhr

Einfacher Trick – Verify

Fehlermeldung: Bricht die Überprüfung des gerade gebrannten Mediums ab, meldet Toast den Ort des Datenfehlers.
Vergrößern Fehlermeldung: Bricht die Überprüfung des gerade gebrannten Mediums ab, meldet Toast den Ort des Datenfehlers.

Jedes Brennprogramm kann nach erfolgreichem Brennvorgang das Medium überprüfen. Bei diesem so genannten Verify lesen Toast oder das Brennprogramm von Mac-OS X die Daten auf dem Rohling blockweise aus und vergleichen sie mit der Brennvorlage. Scheitert das Verify, ist die Sache klar: Auf der Scheibe sind einige Daten fehlerhaft und können vom Brenner nicht gelesen werden. Toast beherrscht zusätzlich die nachträgliche Überprüfung. Zuständig ist dafür der Menübefehl „Vergleichen“. Diese Methode ist sogar genauer, da beim Verify ganze Datenblöcke verglichen werden, beim „Vergleichen“ dagegen die Dateien selbst. Beschädigte Dateien werden von Toast aufgelistet. Allerdings bedeutet ein fehlerfreies Verify nicht automatisch ein fehlerfreies Medium. Jeder gebrannte DVD-Rohling besitzt einige Brennfehler. Aktuelle Brenner besitzen aber eine gute Fehlerkorrektur und können damit trotz eines schlecht gebrannten Rohlings mit hoher Fehlerquote noch alle Daten lesen. Bei der Weitergabe der Medien kann das aber zu Problemen führen. Brennt man etwa eine Film-DVD für einen Bekannten, läuft der Film problemlos auf dem eigenen Laufwerk, der DVD-Player des Empfängers kommt mit diesen Fehlern aber nicht zurecht und bricht nach drei Vierteln des Films das Abspielen ab.

Für Film-DVDs gibt es einen sehr einfachen Test: Kann man mit einem DVD-Player den Film problemlos mit maximaler Geschwindigkeit vorspulen, ist der Film voraussichtlich in Ordnung. Datenfehler machen sich durch ein kurzes Ruckeln während des Abspielens bemerkbar, ein kurzes Ruckeln in der Mitte des Films ist bei DVD-Kopien dagegen normal.

Tests für Fortgeschrittene

Für erfahrene Anwender gibt es weitere Testmöglichkeiten. Mit dem Analyseprogramm Bigtop kann man während des Brennens sehen, wie der Brenner mit einem Rohling zurechtkommt. Wichtig zum Beispiel, wenn man als Sonderangebot eine Spindel DVD-Rohlinge erworben hat und wissen will, mit welchem Brenntempo man diese Medien brennen kann.

Sind die Developer Tools von Apple installiert, findet man Bigtop im Ordner „Performance Tools“. Eine Version für Intel-Macs ist über die Developerseite von Apple verfügbar. Das Programm ist eine Art Aktivitätsanzeige für Profis und zeichnet neben allen Systemaktivitäten auch Schreib-Lesevorgänge der Festplatte auf und visualisiert sie als Grafik. So analysiert man auch einen Brennvorgang: Während man eine DVD brennt, zeigt Bigtop die von der Festplatte auf den Rohling geschriebenen Daten als Kurve. Da sich die Brenngeschwindigkeit während des Brennens steigert, sollte man im Fenster im Idealfall eine stufenweise ansteigende Linie sehen. Ein negatives Zeichen sind sehr starke Ausschläge, die auf eine Störung des Schreibvorgangs hinweisen.

Während des Brennens steigert der Brenner das Tempo in mehreren Stufen. Bei minderwertigen Rohlingen passiert es manchmal, dass das Laufwerk das Tempo zu steigern versucht, daran aber scheitert. Über die Grafik kann man eine solche gescheiterte Beschleunigung gut erkennen. Ebenfalls kein gutes Zeichen ist ein langwieriger Verify-Vorgang. Dauert die Überprüfung des gerade gebrannten Rohlings nämlich sehr lange oder gerät ins Stocken, hat der Brenner Probleme, die Daten auf dem Rohling auszulesen. Bei sehr wichtigen Daten empfiehlt es sich dann, den Brennvorgang mit niedrigerer Brenngeschwindigkeit zu wiederholen – statt mit 4-fachem Tempo etwa mit 2-fachem.

Auch beim Test älterer Medien ist Bigtop hilfreich. Um die Qualität einer alten DVD oder CD zu testen, kopiert man mit dem Festplatten-Dienstprogramm eine DVD als Disk-Image auf die Festplatte. Gelingt dies, ist der erste Test bestanden. Die Grafik von Bigtop zeigt zusätzlich auffällige Verzögerungen beim Auslesen, die auf Datenfehler hinweisen. Interessant ist der Test beim ersten Einsatz einer neuen Rohlingsorte. Völliger Verlass ist auf diese Ergebnisse nicht, die Hinweise aber sind gut und leicht verständlich.

Macwelt Marktplatz

959754