2536263

Ergänzungsupdate für Catalina 10.15.7

06.11.2020 | 08:17 Uhr | Thomas Armbrüster

Für macOS Catalina legt Apple ein wichtiges Update nach, das weitere Sicherheitslücken schließt.

Ergänzungsupdate für macOS Catalina (Update vom 6. November 2020)

Neben den Updates für iPhone, iPad und Apple Watch hat Apple auch ein Ergänzungsupdate für macOS Catalina 10.15.7 ins Netz gestellt, das drei gefährliche Sicherheitslücken schließt. Laut den Informationen, die Apple dazu veröffentlicht hat, handelt es sich zum einen um eine Lücke im FontParser die es ermöglicht, dass über speziell dafür konfigurierte Schriften Schadcode auf dem Mac ausgeführt werden kann. Zum anderen handelt es sich um zwei Sicherheitslücken im Kernel. Über die eine kann Schadcode mit Administratorrechten auf dem Mac ausgeführt werden, und über die andere lässt sich der Speicherbereich des Kernel auslesen. Da es laut Apple schon Berichte im Netz über Schadsoftware gibt, die diese Lücken ausnützt, sollte man dieses Sicherheitsupdate, das rund 1,2 GB groß ist, unbedingt installieren. Alle Lücken wurden übrigens von Google Project Zero gefunden. Auch das normale Update auf macOS Catalina 10.15.7 beinhaltet jetzt dieses Ergänzungsupdate.

Meldung vom 25. September 2020: Noch bevor Big Sur fertiggestellt ist, gibt es nochmals ein größeres Update für macOS Catalina. Installiert wird es über die Systemeinstellung „Softwareupdate“. Der Mac soll sich nach dem Update wieder problemlos mit drahtlosen Netzwerken automatisch verbinden, und die Synchronisation der Dateien über iCloud Drive funktioniert nun laut Apple wieder korrekt. Besonders wichtig ist das Update für Besitzer eines aktuellen 27-Zoll-iMacs mit der Grafikkarte Radeon Pro 5700 XT. Die dort auftretenden Probleme bei der Bildschirmdarstellung sollen beseitigt sein. Zusätzlich schließt das Update auch zwei Sicherheitslücken. Außerdem gibt es jeweils ein Security Update 2020-005 für macOS High Sierra und macOS Mojave, mit dem mehrere Sicherheitslöcher gestopft werden.

Macwelt Marktplatz

2536263