953393

Erste Sony-Camcorder mit AVCHD-Standard

24.07.2006 | 16:59 Uhr |

Sony hat zwei Camcorder vorgestellt, die dem neuen Standard AVCHD entsprechen. Sie zeichnen Videomaterial im Format MPEG-4 AVC auf.

Sony HDR-SR1
VergrĂ¶ĂŸern Sony HDR-SR1

Den Standard AVCHD (Advanced Video Codec High Definition) hat Sony zusammen mit Panasonic entwickelt. Bei der Aufnahme wird das Kompressionsverfahren MPEG-4 AVC (H.264) benutzt. Die Kameras speichern das Videomaterial mit einer maximalen Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ab.

Das Modell HDR-SR1 verfĂŒgt ĂŒber eine 30-GB-Festplatte, auf die das Videomaterial geschrieben wird. Bei der höchsten QualitĂ€tsstufe mit einer Datenrate von 15 MBit pro Sekunde sollen bis zu vier Stunden Material auf der Platte Platz finden. Die Kamera ist mit einem 3,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 211.000 Pixeln ausgestattet und besitzt ein 10fach-Zoom. Das GerĂ€t misst 78 x 84 x 165 mm bei einem Gewicht von 720 Gramm (mit Akku).

Sony HDR-UX1
VergrĂ¶ĂŸern Sony HDR-UX1

Die kleinere AusfĂŒhrung HDR-UX1 schreibt Videos auf 8 Zentimeter große DVDs und erreicht eine maximale Datenrate von 12 MBit pro Sekunde. Das Modell verfĂŒgt wie der HDR-SR1 ĂŒber ein 3,5-Zoll-Display und ein 10fach-Zoom. In den USA soll der HDR-UX1 ab September fĂŒr 1.400 US-Dollar verkauft werden, das Modell HDR-SR1 soll ab Oktober fĂŒr 1.500 US-Dollar erhĂ€ltlich sein. Preise und VerfĂŒgbarkeit fĂŒr den deutschen Markt stehen noch nicht fest.

Info: Golem.de

Macwelt Marktplatz

953393