2636925

Excel endlich ohne Rosetta auf M1-Macs

19.01.2022 | 14:30 Uhr | Halyna Kubiv

Microsoft hat mit dem letzten Update noch seine Abfrage der Datenbanken vom Intel-Code umgezogen. Nun kann Excel komplett ohne Rosetta funktionieren.

Mit dem aktuellen Update der Mac-Version von Excel, Word und Powerpoint weist Microsoft auf eine Neuerung hin , die Rosetta fĂŒr Excel obsolet macht. Die Power Query im Tabellenprogramm, also die Abfrage und Import von Datenbanken in Dateien auf dem Rechner, unterstĂŒtzt jetzt nativ Apple Silicon, Rosetta als Emulationsoftware ist nicht mehr nötig. Die Neuerung betrifft Microsoft Excel for Mac ab mindestens Version 16.57, diese ist seit 15. Januar 2022 verfĂŒgbar. 

Microsoft hat seine Office-Programme relativ schnell an Apple Silicon angepasst. Das Unternehmen hat den nativen Support der M1-Macs bereits im November 2020 angekĂŒndigt und Mitte Dezember 2020 als finale Version fĂŒr Excel, Word und Powerpoint veröffentlicht. Offenbar finden sich jedoch noch Teile des Codes, der nicht als Universal Binary umgeschrieben wurde, wie bei Power Query in Excel. 

Macwelt Marktplatz

2636925