925720

Extern Bearbeiten

23.08.2004 | 16:12 Uhr |

Extern Bearbeiten

Die iPhoto-Bordmittel reichen für einige wenige Aufgaben, etwa Beschneiden, Helligkeit und Kontrast einstellen oder kleinere Retuschen. Das Programm stößt ganz schnell an seine Grenzen, weshalb sich für nahezu jede Bearbeitung Photoshop empfiehlt. Zieht man die Fotos aus der iPhoto-Übersicht auf das Photoshop-Icon, macht das Abspeichern t keinerlei Probleme, doch beim Blick auf die Bilddatenbank zeigt sich auf einmal, dass die Miniaturansichten nicht die Änderungen anzeigen. Hierbei schafft die anfangs erfolgte Umstellung auf Photoshop als externen Editor Abhilfe. Öffnet man die Fotos nicht durch das Ziehen der Miniaturen auf das Photoshop-Icon, sondern über die rechte Maus-Taste beziehungsweise Control-Klick und dem Kontextmenü "im externen Editor bearbeiten", aktualisiert sich nach dem Abspeichern auch die Miniaturansicht in iPhoto.

Verschlagwortung

Viele Fotografen sind erst vor kurzem auf die Digitalkamera umgestiegen, das digitale Archiv ddaher noch überschaubar. In einigen Jahren werden sich zigtausend Fotos auf der Festplatte sammeln, denn die digitalen Daten kosten nichts außer Speicherplatz. iPhoto 4 verwaltet bereits 25 000 Bilder und diese Grenze dürfte beim nächsten Versionssprung erneut fallen. Doch in diesem digitalen Heuhaufen ein Foto von Tante Mechthild beim Limbotanzen wieder zu finden gestaltet sich doch als sehr anstrengend. Damit es doch geht, benötigt man zwei Dinge: Schlagwörter und intelligente Alben. Leider ist die Schlagwort-Funktion in der aktuellen Version unterentwickelt, doch es gibt mit Keyword Assistant ein gutes Freeware-Programm welches das Verschlagworten vereinfacht. Der wichtigste Teil des Plug-ins ist ein kleines Fenster, in das Text geschrieben werden kann. Ausgewählte Fotos kann der Anwender dadurch sehr effizient mit zahlreichen Schlagwörtern versehen. Mit Kommata werden einzelne Keywords von einander abgegrenzt, wobei die kostenlose Erweiterung die Eingabe versucht anhand bereits vergebener Schlagwörter schon vorzeitig zu komplettieren. Die Limbo tanzende Tante Mechthild bekommt daher beispielsweise die Eingabe ins Textfeld: "Mechtild, Müller, Familie, Feier, 2004, Alkohol, Spaß, Limbo". Je mehr umso besser, wobei es wichtig ist, sich auf ein Schlagwort gerade für Standards wie festzulegen. Also entweder Reisen oder Urlaub, Feier oder Party, Verwandtschaft oder Familie. Auch die besonderen Wörter sollten zumindest von der Wortart - also Nomen oder Adjektive - festgelegt sein. Es empfiehlt sich allerdings eher die Wahl von Nomen. Also lieber Alkohol statt betrunken schreiben oder Spaß statt lustig. Der Keyword Assistant macht die Verschlagwortung nur einfacher, aber er nimmt sie einem nicht ab. Das Ganze kostet Zeit - ewiges Suchen allerdings noch mehr.

Macwelt Marktplatz

925720